Israel Houghton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Israel Houghton bei einem Gottesdienst der Free Chapel Church in Suwanee, Georgia

Israel Houghton (* 19. Mai 1971 in Oceanside (Kalifornien)) ist ein US-amerikanischer Gospelsänger, Singer-Songwriter und Lobpreisleiter. Er wurde bekannt durch seinen interkulturellen Stil der christlichen Musik, die Elemente aus Gospel, Jazz, Rockmusik und Reggae fusioniert. Houghton tritt in der Regel unter der Bezeichnung „Israel & New Breed“ auf. Er ist einer der Lobpreisleiter bei Joel Osteens Lakewood Church in Houston, Texas.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Houghton ist der nichteheliche Sohn einer weißen Mutter und eines schwarzen Vaters. Seine Mutter war noch minderjährig als er gezeugt wurde, verweigerte jedoch Pläne für Abtreibung, die ihr vorgeschlagen wurde. Sie war eine begabte Konzertpianistin, die eine aussichtsreiche Karriere vor sich hatte. Noch während der Schwangerschaft trennte sie sich vom Kindsvater.

Houghton, seine Frau Meleasa und seine drei Kinder, Mariah, Israel und Milan Lillie lebten in Kingwood bei Houston. Am 22. Februar 2016 gab Houghton auf seiner Facebook-Seite bekannt, dass er und seine Frau sich nach einer langen Trennung scheiden ließen.[1][2]

Musikalische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Israel Houghton ist produktiver Lobpreisleiter, Musiker, Songwriter, Produzent und Aufnahmekünstler. Er spielt Gitarre und Keyboards und verfasst seit 1994 geistliche Musikstücke. Sein Werk umfasst über 50 Alben als Künstler oder Produzent, wofür er 19 Auszeichnungen erhielt.

Im Jahr 1995 gründete Houghton die „New Breed“, die mit ihm im Jahr 1997 mit den Produktionen „Whisper It Loud“ und „Way of the World“ debütierten. In dieser Zeit hat Houghton elf Einzel- und Gruppen-CDs veröffentlicht und hatte kommerzieller Erfolge mit Billboard Chartstürmern „New Season“,[3] „Power of One“[4] und „Jesus At The Center“.[5] Er erreichte Goldstatus mit dem Verkauf der Alben „Alive in South Africa“ und „Live From Another Level“.

Houghton führte eine Gruppe von Weltklasse-Musikern und Sängern zusammen, um einen neuen christlich geprägten Weltmusik-Sound zu kreieren, die dem Klang der zeitgenössischen Praise & Worship-Musik eine neue Farbe hinzufügen soll. Er hat zahlreiche Grammy, Dove, Stellar, NAACP Image und Soul Train Award-Nominierungen erhalten und hat mehrere, darunter fünf Grammy-Awards, 13 Dove Awards, zwei Stellar Awards und einen Soul Train Music Awards gewonnen.[6]

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Israel & New Breed begleiteten Alicia Keys bei den MTV Video Music Awards 2007 bei einer Aufführung von George Michael's „Freedom! '90.“[7] Israel and New Breed bereicherten die Grammy Awards 2008 als Teilnehmer einer Gospelmusikadresse, neben Größen wie Aretha Franklin und BeBe Winans.[8]

Houghton sang auch mit Michael W. Smith auf dem Album „A New Hallelujah“, das 2008 in der Lakewood Church in Houston live aufgenommen wurde.[9]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[10][11]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
Israel & New Breed
2002 Real Christ33
(14 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 2002
2004 Live From Another Level US146
Gold
Gold

(7 Wo.)US
Christ5
(103 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 4. Mai 2004
2005 Alive in South Africa US62
Gold
Gold

(7 Wo.)US
Christ3
(104 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2005
2006 A Timeless Christmas Christ40
(13 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 26. September 2006
2007 A Deeper Level US48
(7 Wo.)US
Christ3
(78 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 4. September 2007
2009 The Power of One US34
(11 Wo.)US
Christ1
(78 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 24. März 2009
2010 Love God, Love People US27
(9 Wo.)US
Christ1
(53 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 31. August 2010
2012 Decade Christ10
(77 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 5. März 2012
Jesus at the Center: Live US32
(9 Wo.)US
Christ1
(79 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 14. August 2012
2013 Jesús en el Centro (En Vivo) Christ48
(3 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 14. August 2013
spanische Version von Jesus at the Center: Live
2014 The Very Best of Israel & New Breed Christ34
(7 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 19. Januar 2014
2015 Covered: Alive in Asia US48
(2 Wo.)US
Christ1
(30 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 24. Juli 2015
Israel Houghton
2018 The Road To DeMaskUs Christ15
(5 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 28. September 2018

Weitere Alben

  • 1997: Whisper It Loud
  • 2001: New Season
  • 2001: Nueva Generacion

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[10]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
Israel & New Breed
2005 Another Breakthrough
Live from Another Level
Christ26
(8 Wo.)Christ
Give Thanks
Live from Another Level
Christ24
(17 Wo.)Christ
Friend Of God
Live from Another Level
Christ17
(26 Wo.)Christ
2006 Again I Say Rejoice
Live from Another Level
Christ28
(15 Wo.)Christ
Not Forgotten
Christ17
(21 Wo.)Christ
Turn It Around
Alive in South Africa
Christ17
(21 Wo.)Christ
2008 With Long Life
A Deeper Level
Christ13
(25 Wo.)Christ
feat. T-Bone
If Not For Your Grace
Decade
Christ18
(21 Wo.)Christ
2013 It’s Not Over (When God Is In It)
Jesus at the Center: Live
Christ1
(61 Wo.)Christ
feat. James Fortune & Jason Nelson
2015 How Awesome Is Our God
Christ9
(31 Wo.)Christ
feat. Yolanda Adams
2016 Chasing Me Down
Christ15
(27 Wo.)Christ
feat. Tye Tribbett
Israel Houghton
2009 Just Wanna Say
The Power of One
Christ10
(30 Wo.)Christ
Every Prayer
The Power of One
Christ16
(20 Wo.)Christ
feat. Mary Mary
2010 You Hold My World
Love God, Love People
Christ18
(19 Wo.)Christ
2011 Love God Love People
Love God, Love People
Christ14
(20 Wo.)Christ
2013 No Turning Back
Jesus at the Center: Live
Christ26
(5 Wo.)Christ
feat. Aaron Lindsey
Sunday Kinda Love
Christ6
(21 Wo.)Christ
feat. Aaron Lindsey, PJ Morton & Nikki Ross
2018 Reckless Love
Christ12
(25 Wo.)Christ
Promise Keeper
Promise Keeper
Christ24
(1 Wo.)Christ
feat. Travis Greene
Secrets
Christ24
(1 Wo.)Christ
feat. Adrienne Houghton

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[10]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2017 In Your Presence
Christ18
(1 Wo.)Christ
William McDowell feat. Israel Houghton

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: "Champions for Christ" – Hi5 (worship leader)
  • 2004: "Where Are the Fathers?" from He-Motions (EMI Gospel)
  • 2003: "Send Me to the Nations" from A Wing & A Prayer (EMI Gospel)
  • 2002: We Speak to Nations (Lakewood Live; Integrity)
  • 2004: Cover the Earth (Lakewood Live; Integrity)
  • 2006: The Gift: A Christmas Presentation (Lakewood Live)
  • 2007: Free to Worship (Lakewood Live)
  • 2007: Moving Forward (Free Chapel Live)
  • 2008: Hope For Today Worship (Lakewood Worship, Vol. 2)[12]
  • 2009: Free Chapel Live: Power of the Cross (Integrity)
  • 2009: New Breed Live: Generation Love
  • 2011: Echo: Forward Conference (Free Chapel Live)
  • 2014: Covenant Worship: Kingdom

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Live From Another Level (US: GoldGold )
  • 2012: Jesus at the Center: Live

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Auszeichnung Kategorie Titel Ergebnis
2005 Stellar Awards Male Vocalist of the Year Live from Another Level[13] Gewonnen
Contemporary Gospel Album of the Year Live from Another Level Gewonnen
GMA Dove Award Male Vocalist of the Year Nominiert
Song of the Year "Friend of God" Nominiert
Contemporary Gospel Album of the Year[14] Live from Another Level – Israel & New Breed Gewonnen
Contemporary Gospel Song of the Year for "Again I Say Rejoice" Gewonnen
2007 Song of the Year "Friend of God" Nominiert
Contemporary Gospel Song of the Year "Not Forgotten" Gewonnen
Praise & Worship Album of the Year Alive in South Africa – Israel & New Breed Nominiert
Long Form Music Video of the Year Live From Another Level – Israel & New Breed Nominiert
Grammy Awards 2007 Best Traditional Gospel Album Alive in South Africa[15] Gewonnen
2007 Dove Awards Contemporary Gospel Song of the Year "Turn It Around" Gewonnen
Contemporary Gospel Album of the Year It's Not Over Gewonnen
Choral Collection of the Year Again I Say Rejoice: Celebrating The Songs Of Israel Houghton – Various Artists Nominiert
Long Form Music Video of the Year Alive In South Africa – Israel & New Breed Nominiert
2008 Producer of the Year Nominiert
Contemporary Gospel Song of the Year "Say So" Gewonnen
Contemporary Gospel Album of the Year A Deeper Level Gewonnen
Grammy Awards 2008 Best Gospel Performance "With Long Life" – Israel and New Breed feat. T-Bone Nominiert
Best Pop/Contemporary Gospel Album A Deeper Level – Israel and New Breed[16] Gewonnen
2010 Dove Awards Contemporary Gospel Song of the Year "Every Prayer" Nominiert
Contemporary Gospel Song of the Year "The Power of One (Change the World)" Gewonnen
Urban Song of the Year "Just Wanna Say" (tie) Gewonnen
2011 Male Vocalist of the Year Nominiert
Contemporary Gospel Song of the Year "You Hold My World" Nominiert
Contemporary Gospel Album of the Year Love God, Love People Gewonnen
Grammy Awards 2011 Best Gospel Song "Every Prayer" – Israel Houghton & Mary Mary Nominiert
Best Pop/Contemporary Gospel Album The Power Of One Gewonnen
Best Gospel Performance "You Hold My World" Nominiert
Best Pop/Contemporary Gospel Album Love God, Love People Gewonnen
2012 Best Contemporary Christian Music Song "Your Presence Is Heaven" (tie); Israel Houghton & Micah Massey, Songwriter Gewonnen
Best Gospel Album Jesus at the Center: Live – Israel & New Breed Nominiert
2015 Grammy Awards 2016 Best Gospel Performance / Song "How Awesome Is Our God" – Israel & New Breed feat. Yolanda Adams; Neville Diedericks, Israel Houghton & Meleasa Houghton, Songwriter Nominiert
Best Gospel Album Covered: Alive In Asia – Israel & New Breed Gewonnen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.cbn.com/cbnmusic/Interviews/700club_IsraelHoughton_041205.aspx
  2. https://www.facebook.com/IsraelHoughton/posts/10153747421546329@1@2Vorlage:Toter Link/www.facebook.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Text New Season, abgerufen am 19. März 2016
  4. Text Power of One, abgerufen am 19. März 2016
  5. Text Jesus At The Center, abgerufen am 19. März 2016
  6. Israel Houghton (Memento des Originals vom 24. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/nwlconf.com auf National Worship Leader Conference, abgerufen am 19. März 2016
  7. Gospel music artist Israel Houghton talks about music, family and Compassionart, abgerufen am 19. März 2016
  8. Music's Biggest Night Celebrates Its Biggest Anniversary, abgerufen am 19. März 2016
  9. A New Hallelujah, abgerufen am 19. März 2016
  10. a b c Chartquellen:
    • Solo: US
    • Israel & New Breed: US2
  11. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US
  12. Lakewood Church web site - url: Archivlink (Memento des Originals vom 7. Februar 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bookstore.joelosteen.com
  13. 20th Annual Stellar Award Winners. GospelFlava.com.
  14. Israel & New Breed. The Envelope. Abgerufen am 13. Juni 2007.
  15. Grammy Award Winners. The Recording Academy. Abgerufen am 17. September 2009.
  16. Grammy Nomination List.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]