Issel (Aude)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Issel
Wappen von Issel
Issel (Frankreich)
Issel
Region Languedoc-Roussillon
Département Aude
Arrondissement Carcassonne
Kanton Le Bassin Chaurien
Gemeindeverband Communauté de communes Castelnaudary Lauragais Audois
Koordinaten 43° 22′ N, 1° 59′ OKoordinaten: 43° 22′ N, 1° 59′ O
Höhe 160–340 m
Fläche 17,66 km²
Einwohner 488 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km²
Postleitzahl 11400
INSEE-Code

Issel ist eine südfranzösische Gemeinde mit 488 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Aude in der Région Languedoc-Roussillon.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Issel liegt am Rand eines hügeligen Waldgebietes etwa fünf km nördlich von Castelnaudary.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Umgebung wurden Überreste einer prähistorischen Keramikwerkstatt gefunden. Die Geschichte des heutigen Ortes lässt sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der befestigte Ort ist von einem kreisrunden Festungsgraben umgeben. Über dem spitzbogenförmigen Tor befinden sich Pechnasen.

Die gotische Kirche Mariä Himmelfahrt (Eglise de l’Assomption) mit einer Vierge de Pitié aus dem 16. Jahrhundert wurde im 19. Jahrhundert restauriert.