Itasy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Itasy
Itsay (rot) liegt im Zentrum Madagaskars
Itsay (rot) liegt im Zentrum Madagaskars
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Madagaskar
Hauptstadt Miarinarivo
Fläche 6993 km²
Einwohner 750.000 (2014)
Dichte 107 Einwohner pro km²
Gründung 2004
ISO 3166-2 MG

Koordinaten: 19° 0′ S, 46° 46′ O

Itasy ist eine von 22 Regionen (Faritra) Madagaskars im zentralen Hochland der Insel. 2014 lebten 750.000 Einwohner in der Region.[1] Mit einer Fläche von 6.993 km² ist sie die flächenmäßig kleinste Region Madagaskars. Die 22 Regionen Madagaskars wurden im Juni 2004 gegründet.[2] Am 4. April 2007 ließ Marc Ravalomanana ein Referendum über eine Änderung der Verfassung abhalten, das eine neue Verwaltungsgliederung ohne Provinzen ab Oktober 2009 festlegte. Somit wurden die Regionen erste administrative Verwaltungseinheit.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Itasy liegt im Zentrum Madagaskars. Im Nordwesten grenzt Itasy an Bongolava, im Nordosten an Analamanga und im Süden an Vakinankaratra.

Der Lac Itasy liegt im Zentrum der Region. An dessen Ufer ist der sehr nährstoffreiche Alluvialboden vorzufinden. Zudem gibt es vulkanischen Boden im Westen und Südwesten von Soavinandriana und Ferralsol bei Miarinarivo, Manalalondo und Ambohimandry.[3]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 18 °C, die maximale Durchschnittstemperatur 27,4 °C und die minimale Durchschnittstemperatur 8,6 °C. Der durchschnittliche jährliche Niederschlag beträgt zwischen 800 mm und 1.100 mm.[3]

Fauna (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Itasy sind folgende Tierarten verbreitet:[3]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des gemäßigtem Klimas und der nährstoffreichen Böden im Westen, ist es möglich eine Vielzahl an landwirtschaftlichen Produkten anzubauen. Hierzu gehören zum Beispiel Reis, Mais und Erdnüsse sowie einige Früchte, Kartoffeln und verschiedene Gemüsesorten.[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der im Zentrum der Region gelegene Ort Analavory dient ist verkehrstechnischer Knotenpunkt. Die Nationalstraße 1 (RN 1) kommt aus dem Osten und biegt in dem Ort nach Norden in Richtung Tsiroanomandidy ab. Die Nationalstraße 1b (RN 1b) zweigt bei Analavory von der Nationalstraße 1 ab und führt in westlicher Richtung über Tsiroanomandidy bis zur Nationalstraße 8a (RN 8a) bei Maintirano an der Westküste. Die Nationalstraße 43 (RN 43) zweigt in Analavory von der RN 1 ab und führt in südöstlicher Richtung über Ampefy, Soavinandriana und Ambohibary an die Nationalstraße 7 (RN 7).

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Itasy ist in drei Distrikte (Fivondronana) aufgeteilt:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Itasy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Informationen zu Itasy auf der Website des Ministère de l'Economie et du Plan (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungsstatistik von Itasy. citypopulation.de, 17. November 2015, abgerufen am 12. November 2017 (deutsch).
  2. Diana. Ministère de l'Economie et du Plan, abgerufen am 19. November 2017 (französisch).
  3. a b c d Itasy. Ministère de l'Economie et du Plan, abgerufen am 12. November 2017 (französisch).