Ivan Strinić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ivan Strinić
Ivan Strinić after 2018 WC final.jpg
Ivan Strinić (2018)
Personalia
Geburtstag 17. Juli 1987
Geburtsort SplitSFR Jugoslawien
Größe 186 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
Hajduk Split
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2007 Le Mans FC B 11 (0)
2007–2008 NK Hrvatski dragovoljac 22 (1)
2008–2011 Hajduk Split 51 (4)
2011–2015 Dnipro Dnipropetrowsk 85 (4)
2015–2017 SSC Neapel 26 (0)
2017–2018 Sampdoria Genua 17 (0)
2018– AC Mailand 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2002 Kroatien U15 1 (0)
2002–2003 Kroatien U16 9 (0)
2003 Kroatien U17 8 (0)
2004 Kroatien U18 2 (1)
2005–2006 Kroatien U19 10 (0)
2008 Kroatien U21 2 (0)
2010– Kroatien 38 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. Juli 2018

2 Stand: 25. Juni 2016

Ivan Strinić (* 17. Juli 1987 in Split, SFR Jugoslawien) ist ein kroatischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler steht beim AC Mailand unter Vertrag und spielt für die kroatische Nationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strinić begann seine Karriere bei Hajduk Split und später in Frankreich bei Le Mans FC, ehe er zum NK Hrvatski dragovoljac wechselte, bei dem er 2007 in die erste Mannschaft geholt wurde. Man wurde in der zweithöchsten kroatischen Spielklasse Vizemeister, zwei Punkte hinter Croatia Sesvete. In der darauffolgenden Saison wurde er vom Erstligisten Hajduk Split verpflichtet. Hajduk wurde Vizemeister und erreichte das Pokalfinale. Der Abwehrspieler spielte Spiel der 1. Runde der UEFA Europa League gegen FC Birkirkara am 17. Juli 2008 aus Malta das erste Mal auf europäischer Klubebene. 2009/10 wurde abermals der zweite Platz erreicht, weiters konnte man den kroatischen Pokal gewinnen.

Im Januar 2011 wechselte Strinić für eine Ablöse von vier Millionen Euro von Hajduk Split zum ukrainischen Klub Dnipro Dnipropetrowsk und unterschrieb für vier Jahre.

Nach vier Jahren wechselte Strinić im Januar 2015 ablösefrei zum italienischen Verein SSC Neapel in die Serie A. Er unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2019. Im August 2017 wechselte Strinić zu Neapels Ligakonkurrenten Sampdoria Genua.[1]

Zur Saison 2018/19 wechselte Strinić zum AC Mailand. Er unterschrieb einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2021.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strinić bestritt zwischen 2002 und 2008 insgesamt 32 Länderspiele im Nachwuchsbereich für Kroatien. Sein Debüt in der kroatischen A-Nationalmannschaft gab er am 19. Mai 2010 bei einem 1:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Österreich. Bei der Fußball-Europameisterschaft 2012 bestritt Strinić alle Spiele über die volle Distanz.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das kroatische Aufgebot aufgenommen und stand gegen die Türkei und gegen Tschechien in der Stammmannschaft. Gegen Titelverteidiger Spanien bekam er, wie mehrere Stammspieler, eine Pause und im Achtelfinale gegen Portugal spielte er dann wieder die volle Spielzeit inklusive Verlängerung. In der 117. Minute schoss Portugal dort das 1:0 und Kroatien schied aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein

Nationalmannschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ivan Strinić – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marius Soyke: Doppeltransfer: Zapata und Strinic von Napoli zu Sampdoria. In: transfermarkt.de. Transfermarkt GmbH & Co. KG, 31. August 2017, abgerufen am 3. September 2017.
  2. OFFICIAL: REINA AND STRINIC ARE ROSSONERI, acmilan.com, 2. Juli 2018, abgerufen am 2. Juli 2018.