Ivan Triesault

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ivan Triesault (Anfang der 1920er-Jahre)

Ivan Triesault (estnisch Juhan Treisalt; * 14. Juli 1898 in Reval, Russisches Kaiserreich, Gouvernement Estland; † 3. Januar 1980 in Los Angeles, Kalifornien) war ein amerikanischer Schauspieler russischer Herkunft.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Triesault wurde in Reval, dem heutigen estländischen Hauptstadt Tallinn, geboren. Seine ersten Bühnenauftritte hatte Triesault im Alter von 14 Jahren am deutschen Theater in Reval. Als er 18 Jahre alt war, zog er in die Vereinigten Staaten und begann ein Tanz- und Schauspielausbildung. Als Tänzer arbeitete er über längere Zeit an der Radio City Music Hall. Nachdem er kurz auch am Broadway aufgetreten war, wandte er sich Anfang der 1940er-Jahre dem Medium Film zu.[1] Sein Filmdebüt absolvierte er 1943 mit einer kleinen Nebenrolle in Botschafter in Moskau.

Schnell konnte Triesault sich als Nebendarsteller etablieren und spielte häufig die Rolle des schurkenhaften, bedrohlichen oder mysteriösen Ausländers. In Alfred Hitchcocks Filmklassiker Berüchtigt spielte er beispielsweise den kaltblütigen Nazi-Agenten Eric Mathis. Eine seiner wenigen sympathischen Rollen hatte Triesault als Pastor Martin Niemöller im Anti-Nazi-Propagandafilm The Hitler Gang. Zu seinen weiteren Filmen zählen Der Fall Cicero, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, Der Löwe von Sparta und Colonel von Ryans Express.[1] Insgesamt war er in mehr als 120 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, zuletzt 1969.

Er starb am 3. Januar 1980 im Alter von 81 Jahren an Herzversagen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Eestlased on tegijad (estnisch) Stemugram. Abgerufen am 1. Januar 2013.