Ivana Trump

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ivana Trump (2007)

Ivana Marie Trump (geborene Zelníčková; * 20. Februar 1949 in Gottwaldov, Tschechoslowakei) ist eine US-amerikanische Unternehmerin und ehemaliges Model tschechisch-österreichischer Herkunft. Ihren ersten Fernsehauftritt hatte sie 1970 in der deutsch-tschechischen Kinderserie Pan Tau. Später war sie Vizepräsidentin für Innengestaltung der Trump-Organisation. Sie ist Vorsitzende verschiedener Umwelt- und Mode-Organisationen und Autorin mehrerer Romane.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ivana Zelníčková wurde 1949 als Tochter des Tschechen Miloš Zelníček und der Österreicherin Marie Francová geboren. In ihrer Jugend war sie passionierte Skifahrerin, nahm an Wettkämpfen teil und wurde darin von ihrem Vater bestärkt. Seit 1967 führte sie mit ihrem Skifreund George Syrovatka eine Beziehung und lebte mit ihm in Prag, wo sie an der Karls-Universität studierte und einen Master in Sportwissenschaften erwarb. Gleichzeitig begann sie, als Model zu arbeiten. Auf Vermittlung von Syrovatka heiratete sie 1971 seinen österreichischen Skifreund Alfred Winklmayr, um eine „westliche“ Staatsbürgerschaft zu erhalten und damit 1972 Syrovatka folgen und nach Montreal, Kanada, auswandern zu können. Die Ehe mit Winklmayr wurde 1973 geschieden.[1]

In Kanada wurde sie als Model für verschiedene Unternehmen und Designer bekannt und warb, unter anderem in New York, für die Olympischen Sommerspiele 1976, die in Montreal stattfanden. Bei einem solchen PR-Event lernte sie 1976 den amerikanischen Unternehmer und späteren Präsidenten Donald Trump kennen und heiratete ihn 1977. Aus der Ehe gingen die Söhne Donald Jr. (* 1977) und Eric (* 1984) und ihre Tochter Ivanka (* 1981) hervor. Diese zweite Ehe wurde 1990 geschieden.[2] In einer eidesstattlichen Aussage zur Scheidung gab Ivana Trump an, von ihrem Mann 1989 vergewaltigt worden zu sein, eine Information, die Medien bis zu Trumps Wahl zum Präsidenten stets gemieden hatten. Nachdem sie ihm einen Chirurgen empfohlen hatte, der eine sehr schmerzhafte Haarimplantation durchgeführt hatte, hätte er ihr eine Handvoll Haare ausgerissen und dann gewaltsam mit ihr Geschlechtsverkehr gehabt, worauf sie sich die Nacht über im Schlafzimmer einschloss.[3]

Mit Riccardo Mazzuchelli war sie von 1995 bis 1997 verheiratet. Im April 2008 heiratete sie nach einer sechsjährigen Beziehung das italienische Model Rossano Rubicondi (* 1972), gab aber bereits Anfang Dezember 2008 die Trennung bekannt.

Veröffentlichungen von Ivana Trump[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 6 Things You Need to Know About Donald Trump's First Wife, Ivana auf cosmopolitan.com, 8. April 2016, abgerufen 20. Januar 2017
  2. James Barron: Trumps Get Divorce; Next, Who Gets What?. In: The New York Times, 12. Dezember 1990. 
  3. Documenting Trump’s Abuse of Women auf newyorker.com, 24. Oktober 2016, abgerufen 28. Mai 2017