Iver Lawson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Iver Lawson (1902)

Iver Lawson (* 1. Juli 1879 in Norrköping; † 1937 in Provo, Utah) war ein US-amerikanischer Radrennfahrer.

Iver Lawson wurde als Yvar Larsson in Schweden geboren. 1895 wanderte er gemeinsam mit seinen beiden Brüdern in die USA aus. Sie ließen sich in Chicago nieder, wo sie dem Swedish-American Cycling Club beitraten. Dort änderte Lawson auch seinen Namen.[1]

Lawson begann mit dem Radsport noch in Schweden, er war ebenso wie seine beiden Brüder Mitglied im Norrköping Bicycle Club.[1] Seine Disziplin war das Fliegerrennen auf der Radrennbahn. 1904 holte er sich den Weltmeistertitel in London. Später fuhr er auch bei Sechstagerennen. Im Juli 1901 stellte er gemeinsam mit John Chapman einen Tandem-Weltrekord in Salt Lake City mit 9 Minuten und 44 Sekunden über fünf Meilen auf, der 50 Jahre lang Bestand hatte.[2]

Lawson war ein erbitterter Gegner des schwarzen Rennfahrers Major Taylor, gegen den er sich gemeinsam mit seinem Rennfahrerkollegen Floyd MacFarland nicht nur unsportlich, sondern auch rassistisch verhielt. Auch ansonsten war er für sein unsportliches Verhalten berüchtigt.

Die beiden Brüder von Iver Lawson, John (1871–1916) und Gus, waren auch auf der Radrennbahn aktiv, John als Fahrer, Gus als Schrittmacher. Gus Lawson erlitt am 8. September 1913 bei einem Sturz auf der Radrennbahn in Köln-Riehl tödliche Verletzungen.

Iver Lawson soll in seinen letzten Lebensjahren als Kartengeber in einem Casino in der Nähe von Salt Lake City gearbeitet haben. Er starb im Jahre 1937 in Provo (Utah) nach einem Sturz aus dem Fenster. Er hatte den Tod seines Bruders Gus nie verwunden und war alkoholabhängig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rad-Welt. Sport-Album. Ein radsportliches Jahrbuch. 7. Jg., 1909, ZDB-ID 749618-7.
  • Hans Borowik: 300 Rennfahrer in einem Band. Kurzbiographien. Deutscher Schriftenverlag, Berlin 1937.
  • Peter Nye: Hearts of Lions. The History of American Bicycle Racing. Norton, New York NY u. a. 1988, ISBN 0-393-02543-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Iver Lawson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Peter Joffre Nye: The Six-Days Bicycle Races. Van der Plas Publications/Cycle Publishing, San Francisco 2006, ISBN 1-892495-49-X, S. 65 (englisch).
  2. Peter Joffre Nye: The Six-Day Bicycle Races. America's Jazz Age Sport. San Francisco 2006, S. 44f.