Iwazewitschy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iwazewitschy | Iwazewitschy
Івацэвічы |
(weißrus.) |
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Weißrussland Weißrussland
Woblasz: Flag of Brest Voblast, Belarus.svg Brest
Koordinaten: 52° 43′ N, 25° 20′ OKoordinaten: 52° 43′ N, 25° 20′ O
 
Einwohner: 25.491 (2007)
Zeitzone: Moskauer Zeit (UTC+3)
Telefonvorwahl: (+375) 1645
Postleitzahl: BY - 225295
Kfz-Kennzeichen: 1
 
Webpräsenz:
Iwazewitschy (Weißrussland)
Iwazewitschy
Iwazewitschy

Iwazewitschy (weißruss. Івацэвічы, russisch Iwazewitschi) ist eine Stadt in der Republik Weißrussland in der Breszkaja Woblasz mit rund 25.000 Einwohnern. Sie ist Verwaltungszentrum des Rajons Iwazewitschy.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt im Westen des Landes zwischen den Städten Brest und Baranawitschy.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: Schräglinks in Grün und Gold geteilt mit einer silbernen goldgegürteten Doppellilie im vorderen Feld.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Gut mit dem Namen Iwazewitschy ist seit 1654 bekannt[1], wobei die erste Erwähnung bereits im Jahre 1508 im Kirchenbuch der Stadt Selwa erfolgt. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts gehört das Dorf zum Landkreis Slonim der Wojewodschaft Nawahrudak (Großfürstentum Litauen). 1594 gehörte es dem Geschlecht der Sapehas, ab 1654 dann den Jundsilas. Ab 1795 (nach der Zweiten Teilung Polens) gehörte es zum Russischen Kaiserreich. Im Zuge des Baus einer Eisenbahnverbindung von Moskau nach Brest entstand eine Siedlung. 1915, während des Ersten Weltkrieges, wurde diese von deutschen Truppen besetzt, 1919/20 während des Bürgerkrieges von polnischen. Von 1921 bis 1939 gehörte sie zu Polen (im Powiat Kosowo der Wojewodschaft Polesse). 1935 lebten hier ungefähr 1500 Menschen. Nach dem Einmarsch der Roten Armee gehörte die Stadt zur BSSR.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Stadt vom 24. Juni 1941 bis 12. Juli 1944 von der deutschen Wehrmacht besetzt.

1947 erhielt die Siedlung den Status einer städtischen Siedlung, was ungefähr einer Kleinstadt entspricht, seit dem 28. Mai 1966 ist sie eine Stadt[2].

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Stadt sind Unternehmen aus der Forstwirtschaft, holzverarbeitenden, Bau-, Nahrungsmittel-, Maschinenbau- und Leichtindustrie ansässig. Ferner gibt es hier eine Wetterstation sowie ein Hotel.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iwazewitschy liegt an der wichtigsten Verkehrsachse des Landes sowohl im Schienen- als auch im Straßenverkehr von Warschau über Brest und Minsk nach Moskau.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landhaus (Gehöft) Iwazewitschy

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Iwazewitschy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ivacevičy: istorija roždenija (russisch)
  2. Ivacevičy - Rajonnye centry Brestskoj oblasti (russisch)