J·A·Q·

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das J·A·Q· (Jimi U - Albert Mair Quintett) ist ein in Österreich agierendes Jazzquintett. Es besteht seit 30 Jahren in kaum veränderter Besetzung. Gründungsmitglied sind der aus den USA (Pittsburgh) stammende Sänger Jimi U, und der Wiener Albert Mair am Piano.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Besetzung bestand aus Jimi U/Vocals, Albert Mair/Piano, Martin Fuss/Saxophon/Flöte, Johannes Strasser/Bass und dem leider schon verstorbenen Karl Prosenik am Schlagzeug. Noch im selben Jahr ersetzte Heinz Jäger Strasser am Kontrabass bzw. E-Bass. In dieser Besetzung bestand die Band weitere Jahre. Nach einem kurzen Intermezzo von Walter Grassmann spielt seither Klaus Göhr Schlagzeug im J·A·Q·.

1999 wurde anlässlich der Weihnachts-CD die Sängerin Carole Alston für zwei Lieder engagiert. Die Begeisterung der Musiker und der Erfolg der CD integrierte sie für mehr als neun Jahre ins Ensemble (J·A·Q· plus). Derzeit besteht das Quintett wieder in der ursprünglichen Formation.

2003 gründeten die Instrumentalisten des J·A·Q· gemeinsam mit Richard Oesterreicher (Mundharmonika), Paul Fields (Violine), Peter Valentin (Gesang) und dem 2016 verstorbenen Klaus Schulz als "G´schichtl Drucker (Anekdoten Erzähler)" das Ensemble Wiener Standards[1]. Hier wird versucht die Wiener Musik im Stile der US-amerikanischen Jazzstandards (AABA) zu interpretieren.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Live at Porgy & Bess: 25 Very Good Years
  • 2 Sing 4 Swing
  • Silent Night with JAQ
  • At Last
  • Inseparable
  • Wiener Standards

Alle Werke sind bei Jive Music erschienen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wiener Standards
  2. Jive Music