Jörg Schneider (Regisseur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jörg Schneider (2010)

Jörg Schneider (* 24. März 1961 in München) ist ein deutscher Filmregisseur und Kameramann.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Filmlaufbahn begann bei Jörg Schneider mit einem Praktikum beim Filmgeräteverleih „Schmidle & Fitz“; im Anschluss arbeitete er 11 Jahre als Kameraassistent, dann 12 Jahre als Kameramann und seit Oktober 2002 als Regisseur. Er ist seit 1988 verheiratet und hat drei Kinder.

Schneider ist der Sohn des Kameramanns und Regisseurs Wolf Schneider und der Enkel des Malers, Schriftstellers, Drehbuchautors und Regisseurs Richard Schneider-Edenkoben.

Ihm wurde der Kulturpreis 2013 seines Heimatlandkreises Dingolfing-Landau verliehen.[1]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kamera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. mbo: Stunde der Stars: Kulturpreis für Chef der Rosenheim-Cops. In: pnp.de. 26. Februar 2013, abgerufen am 24. November 2016.