Jörgen Augustsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jörgen Augustsson (* 28. Oktober 1952) ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Defensivspieler Augustsson spielte für Åtvidabergs FF und Landskrona BoIS in der Allsvenskan. Zudem war er von 1974 bis 1977 18facher schwedischer Nationalspieler. Mit der Landesauswahl nahm er an der Weltmeisterschaft 1974 teil, bei der die Mannschaft erst in der zweiten Gruppenphase scheiterte. Der Verteidiger von Atvidabergs debütierte bei der Weltmeisterschaft am 26. Juni 1974 bei der 0:1-Niederlage in Stuttgart gegen Polen unter Trainer Georg Ericson in der Nationalmannschaft. Die ersten 15 Länderspiele bestritt der jüngere Bruder von Bo Augustsson bei Atvidabergs, die letzten drei Länderspiele absolvierte er als Aktiver bei Landskrona. Im Stadion Kopparvallen war Kent Karlsson ein langjähriger Mannschaftskollege von ihm.

Bei den Europameisterschaftsqualifikationsspielen für die EM 1976 gehörte er mit fünf Einsätzen der schwedischen Stammbesetzung an. Sechs Qualispiele absolvierten Ronnie Hellström, Kent Karlsson und Roland Andersson, fünf wie Jörgen Augustsson noch die Spieler Björn Nordqvist, Jan Mattsson und Roland Sandberg. Schweden konnte sich aber nicht gegen Jugoslawien (10:2-Punkte), Nordirland (6:6) und Norwegen (2:10) mit 6:6-Punkten durchsetzen.