Jüdischer Friedhof (Blumenthal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jüdischer Friedhof Blumenthal
Jüdischer Friedhof Blumenthal

Der Jüdische Friedhof Blumenthal liegt im Ortsteil Blumenthal der Gemeinde Hellenthal im Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen.

Auf dem jüdischen Friedhof, der von vor 1894 bis 1937 belegt wurde, stehen noch 46 Grabsteine (Mazewot). Im Zweiten Weltkrieg wurden dort auch russische Kriegsgefangene beerdigt, die 1949 nach Hollerath und später zur Sowjetischen Kriegsgräberstätte Simmerath-Rurberg umgebettet wurden. Der Friedhof ist in die Denkmalliste der Gemeinde Hellenthal eingetragen.[1]

Am 20. November 1988 wurde ein Gedenkstein auf dem Friedhof eingeweiht.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jüdischer Friedhof (Blumenthal) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.hellenthal-eifel.com/fileadmin/dokumente/Denkmallisten/Denkmal_Kirchen.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.hellenthal-eifel.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. http://www.hellenthal-eifel.com/index.php?id=47@1@2Vorlage:Toter Link/www.hellenthal-eifel.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Koordinaten: 50° 29′ 23,5″ N, 6° 27′ 21,7″ O