Jüdischer Friedhof (Schweinheim)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jüdischer Friedhof Schweinheim
Grabstein auf dem jüdischen Friedhof Schweinheim

Der Jüdische Friedhof Schweinheim ist ein jüdischer Friedhof in Schweinheim, einem Stadtteil von Euskirchen in Nordrhein-Westfalen. Er liegt vor dem Ortseingang, von Loch kommend, an der rechten Seite in einem kleinen Waldgebiet. Der Friedhof steht seit dem 26. Mai 1988 auf der Denkmalliste der Stadt Euskirchen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der jüdische Friedhof in Schweinheim wurde Ende des 18. Jahrhunderts angelegt und ist 630 m² groß. Die erste Bestattung fand 1782 und die letzte 1911 statt. Nach dem im Jahr 1943 erfolgten Verkauf an einen Privatmann wurde der Friedhof 1952 restituiert. Heute sind noch 14 Grabsteine (Mazewot) vorhanden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Elfi Pracht: Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen. Teil I. Regierungsbezirk Köln. Köln 1997 (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland, Bd. 34.1), ISBN 3-7616-1322-9, S. 355–356.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jüdischer Friedhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 36′ 33,8″ N, 6° 52′ 33,6″ O