Jüdischer Friedhof Herford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der jüdische Friedhof in Herford

Der Jüdische Friedhof ist eine denkmalgeschützte, jüdische Begräbnisstätte. Er liegt östlich des Alten Friedhofs an der Friedhofstraße in Herford in Nordrhein-Westfalen.

Geschichte und Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon bald nach der Gründung der jüdischen Gemeinde im Jahr 1647 wurde der Friedhof auf Betreiben des hochadligen Damenstiftes angelegt. Die Anlage wurde zuletzt 1908 erweitert. Bemerkenswert ist die Stele von 1679 für Löbben Beer. Der große und gut erhaltene Bestand von Grabsteinen (Mazewot) des 17. und 18. Jahrhunderts wurde während des Zweiten Weltkriegs abgeräumt und 1960 verändert wieder aufgestellt. Die neuromanische Trauerhalle ist ein Backsteinbau, sie wurde 1909 errichtet. Die Eingangsfront wurde 1950 vereinfacht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jüdischer Friedhof (Herford) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 6′ 33,7″ N, 8° 40′ 5,3″ O