Jürgen Plate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jürgen Plate († 12. September 2018[1]) war Professor für Informatik an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule für angewandte Wissenschaften München.

Plate forschte in den Bereichen Betriebssysteme und Netzwerke. Neben seiner akademischen Tätigkeit wurde er als Autor zahlreicher Fachartikel, unter anderem in mc, Funkschau, ELO und Elrad, und Bücher, insbesondere zu Rechnerarchitektur und Datenfernübertragung, bekannt. Von 1985 bis 2001 war er Co-Autor und Co-Moderator der Sendungsreihe ComputerTreff, die vom Bayerischen Rundfunk übertragen wurde. Darüber hinaus ist Plate einem Teil der deutschen Öffentlichkeit durch sein gesellschaftspolitisches Engagement bekannt geworden, da er sich als Vorstand des Münchner Fördervereins Informationstechnik und Gesellschaft (FITUG) ab 1996 für die Integration der neuen Medien eingesetzt hat. Dabei lag ein Schwerpunkt seiner Arbeit in der Aufklärung über Risiken und Gefahren durch das Internet vor allem für die Bürgerrechte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Traueranzeige Jürgen Plate. In: Süddeutsche Zeitung. Süddeutscher Verlag, 21. September 2018, abgerufen am 21. September 2018.