Jürgen Roth (Schriftsteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jürgen Roth (* 1968 in Berleburg) ist ein deutscher Schriftsteller.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Autor erlebte als Jugendlicher mehrere Ortswechsel. So lebte er zeitweise in Hamburg, Bonn, den Niederlanden und Brüssel. Er studierte danach zunächst Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft in Tübingen und an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, wo er später auch promovierte. Jürgen Roth lebt als freier Schriftsteller in Frankfurt am Main. Er veröffentlicht regelmäßig sprachkritische Beiträge in der Zeitschrift konkret, sowie in taz, Titanic und anderen Publikationen. Die Schwerpunkte seiner schriftstellerischen Tätigkeit sind Satire und Fußball. Außerdem ist er Lehrbeauftragter für Sprachwissenschaft.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigenständige Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaftliche Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Methodologie und Ideologie des Konzepts der Sprachgemeinschaft : fachgeschichtliche und systematische Aspekte einer soziologischen Theorie der Sprache bei Leo Weisgerber. (Dissertation, veröffentlicht). 2004

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die 100 besten Biere der Welt. 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage. Münster : Oktober Verlag, 2014, ISBN 978-3-938568-90-3.
  • Das Mondlicht. Eine doppelte Verneigung vor Ror Wolf [Tonträger]. Münster : Oktober Verlag, 2013, ISBN 978-3-944369-04-4.
  • Franz Josef Strauß [Tonträger]. München : Kunstmann, 2012.
  • Helmut Schmidt: "Politik ist Kampfsport" [Tonträger]. München : Kunstmann, 2011.
  • Chotjewitz, Peter O.: Mit Jünger ein' Joint aufm Sofa, auf dem schon Goebbels saß. Aufgenommen, redigiert und hrsg. von Jürgen Roth. Wetzlar : Büchse der Pandora, 2011.
  • Cowboys - Birken - Fußball [Tonträger]. Münster : Oktober Verlag, 2010, ISBN 978-3-941895-08-9.
  • Sie Düffeldoffel da! [Tonträger]. München : Kunstmann, 2010.
  • Der saubere Herr Rudolf [Tonträger]. Münster : Oktober Verlag., 2009, ISBN 978-3-938568-98-9.
  • Mit Verlaub, Herr Präsident ... [Tonträger]. München : Kunstmann, 2009.
  • Der Mann mit den neunhundertneunundneunzig Gesichtern - In Gedenken an Michael Rudolf. Münster : Oktober Verlag, 2008. ISBN 978-3-938568-70-5 (als Herausgeber mit Texten von Michael Rudolf, F. W. Bernstein, Gerhard Henschel, Fanny Müller, Horst Tomayer und anderen).
  • Der Untergang des Bayernlandes [Tonträger]. München : Kunstmann, 2008.
  • Rettet das Rauchen! Münster : Oktober Verlag, 2008. ISBN 978-3-938568-72-9.
  • Stoibers Vermächtnis (mit Hans Well) [Tonträger]. München : Kunstmann, 2007.
  • Gesammelte Fußballhörspiele [Tonträger]. Erding : Strunz!, 2006.
  • Best of öde Orte Leipzig : Reclam, 2005.
  • Wichtig ist, wer hinten hält. Berlin : Aufbau-Taschenbuch-Verl., 2005.
  • Kotzbrocken. Hamburg : Europa-Verl., 2002.
  • Das große Rhabarbern. München : Dt. Taschenbuch-Verl., 2000.
  • Lügner, Fälscher, Lumpenhunde. Leipzig : Reclam, 2000.
  • Der Dolch im Gewande. Hamburg : KVV Konkret, 1999.
  • Journalismus als Eiertanz. Berlin : Ed. Tiamat, 1999.
  • Dreimal abgesägt und immer noch zu kurz. Köln : Kiepenheuer und Witsch, 1998. Neuauflage: Staufen bei Freiburg : Antis im Ökobuch-Verl., 2002.
  • Wer steckt dahinter? Köln : Kiepenheuer und Witsch, 1998.
  • Sorge dich nicht, lese! Siebenunddreißig Glossen gegen den Bestseller. Berlin : Ed. Tiamat, 1997.
  • So werde ich Heribert Fassbender. Essen : Klartext-Verl., 1995. Neuauflage: München : Goldmann, 1996.
  • Rausch und Künste. Tübingen : Konkursbuch-Verl. Gehrke, 1994.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]