Jürgen Werth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jürgen Werth 2016

Jürgen Werth (* 14. Mai 1951 in Lüdenscheid) ist ein deutscher Journalist, Buchautor und Liedermacher. Von 1994 bis 2014 war er Direktor des Evangeliums-Rundfunks bzw. hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender von ERF Medien in Deutschland. Er lebt als freier Schriftsteller in Wetzlar.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werth begann im Alter von 14 Jahren, eigene Lieder zu schreiben. Er hat bei der Westfälischen Rundschau in Hagen, Lüdenscheid und Dortmund eine Ausbildung als Journalist absolviert. Ab 1973 war er bei ERF Medien (früher: Evangeliums-Rundfunk) in Wetzlar beschäftigt. Von 1977 bis 1984 war er Leiter des Jugendprogramms „e.r.f. junge welle“, 1986 wurde er Chefredakteur. 1994 übernahm er das Amt des Direktors von seinem Vorgänger Horst Marquardt.[1] Werth moderierte bis Juni 2014 im Fernsehprogramm ERF1 insgesamt 246 mal die Gesprächssendung „Werthe Gäste“,[2] sowie die „Wartburg-Gespräche“.[3] Er war drei Jahre lang Sprecher der ARD-Sendung Das Wort zum Sonntag. Seit 2007 war er hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender. Sein Nachfolger ist seit Oktober 2014 Jörg Dechert.[4]

Werth hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und ist als Liedermacher tätig. Seine bekanntesten Lieder sind „Du bist du (Vergiss es nie)“, eine Übertragung des englischen Liedes „I got you“ von Paul Janz, und „Wie ein Fest nach langer Trauer“. Das letztere Lied ist in drei Regionalteilen zum Evangelischen Gesangbuch veröffentlicht: Baden, Elsass und Lothringen (666), Pfalz (666) und Württemberg (660). Er schrieb als Texter zusammen mit den Komponisten Johannes Nitsch und Hans-Werner Scharnowski mehrere Musicals, 2012 das Luther-Musical Bruder Martinus mit Siegfried Fietz.

Er gehörte viele Jahre dem Vorstand des evangelikalen Vereins ProChrist an,[5] einem Organisator von mehrtägigen christlichen Evangelisations-Veranstaltungen, wo er auch als Moderator tätig war. Werth war von 2007 bis 2011 als Nachfolger von Peter Strauch Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz, dessen Hauptvorstand er seit 1997 angehört.

Werth entschuldigte sich 2011 öffentlich bei den Homosexuellen für Respektlosigkeit und schlimme Erfahrungen durch einzelne Evangelikale und rief auf, den Begriff evangelikal wieder im Sinne von evangelisch zu definieren und verwies auf die vier Soli der Reformation, die die evangelikale Bewegung kennzeichnen: Sola gratia, sola fide, sola scriptura, solus Christus. Nur die Gnade, der Glaube, die Schrift, Christus.[6]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jürgen Werth ist verheiratet mit Angela Werth. Die beiden haben drei erwachsene Kinder.[7]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Du bist Du. Ein lieder-liches Lesebuch, Brendow Verlag, 1986
  • Wert(h)ungen. Noch ein lieder-liches Lesebuch, Brendow Verlag, 1986
  • Vollwert(h)kost. Worte zum Sonntag, Hilfen zum Alltag, SCM R. Brockhaus, 1991
  • 366 gute Gedanken: Der kleine Jahresbegleiter, (2006)
  • Segen ist…: Ein Liebesbrief von Gott, (2007)
  • Leise Töne gegen den Lärm. Geschichten über Gott und seine Welt, SCM R. Brockhaus, 2007
  • Hochzeit, Himmelszeit. (2008)
  • Und jeden Tag erfindet Gott das Leben neu. Persönliche Geschichten, persönliche Lieder, SCM R. Brockhaus, 2008
  • Zu Gast bei Jürgen Werth: Christliche Prominente im Gespräch, SCM ERF-Verlag, 2009
  • Pssst…: Stille finden in einer lauten Welt, Gerth Medien, 2009
  • Ahaaa…: Das kleine Buch vom Verstehen und Verstandenwerden, Gerth Medien, 2011
  • Das Geheimnis der Seligpreisungen, SCM R. Brockhaus, 2012
  • Ich halte dich. Gott, Gerth Medien. 2013
  • Gottes guter Segen ist wie ein sanfter Wind, MediaKern-Verlag, 2014
  • Einfach lesenswert, SCM R. Brockhaus, 2014
  • Mehr Anfang war selten. Tagebuch eines Abschieds, SCM Hänssler, Holzgerlingen 2015, ISBN 978-3-7751-5647-9.
  • Danken tut gut, Gerth Medien, 2015
  • Ich schenke euch ein neues Herz. Das Buch zur Jahreslosung, SCM R. Brockhaus, Witten 2016, ISBN 978-3-417-26790-7.
  • Doch Gott sieht das Herz, Nahaufnahmen eines Lebens, Gerth Medien, Aßlar 2017, ISBN 978-3-95734-249-2.
  • ... und immer ist noch Luft nach oben. Entdeckungen beim Älterwerden, Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2018, ISBN 978-3-579-08709-2.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Texter arbeitete Werth schon früh in der christlichen Musikszene. Zunächst als alternativer Liedermacher, jedoch bald auch als Texter für christliche Musicals in Zusammenarbeit mit Komponisten wie Johannes Nitsch und Hans Werner Scharnowski.

Solo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Single[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • Herr aller Zeiten / Wo sind sie geblieben? (1975 Abakus, Nr. 75001)
Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Jahr Titel Label
1974 Eine Taube spricht zu mir Songs der Frohen Botschaft
LP-Nr. 33.507
1978 Gedankenstrich Blue Rose
1980 Wert(h)paket Blue Rose
1984 Wenn der Morgen kommt Pila Music
1987 Ton in Ton ERF-Verlag
1994 Ach, du ERF-Verlag
1998 Gefährten ERF-Verlag
2002 Noch nicht genug ERF-Verlag
2010 Pssst… Lauter leise Lieder Gerth Medien
2017 Nahaufnahme Gerth Medien

Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Mitwirkende Künstler Verlag
1975 Lass mich mit dir reden Jürgen Werth, Markus Egger, Ute und Friedemann Rink, Thomas Westermann Abakus Musik
1983 David – Ein Sänger, ein König Jürgen Werth, Elke Hucks, Jan Vering, Konrad Straub, Johannes Nitsch Studiochor Hänssler Music
1988 Josef – Eine Traumkarriere Jürgen Werth, Hella Heizmann, Cae Gauntt, Johannes Nitsch, Johannes Nitsch Studiochor Hänssler Music
1991 Jürgen Werths Mamapapakinderlieder Jürgen Werth, Kathi Arndt, Leuner Kinderchor ERF-Verlag
1996 Folgen Johannes Nitsch, Christoph Zehendner, Johannes Nitsch Studiochor Felsenfest-Musikverlag
1998 Hoffnungsland Johannes Nitsch Studiochor Felsenfest-Musikverlag
2004 Noch einmal Kapernaum Michael Fajgel, Carola Laux, Chorlight Felsenfest-Musikverlag
2012 Bruder Martinus Oliver Fietz, Siegfried Fietz Abakus Musik

Sampler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Verlag
1986 Einander lieben (Jürgen Werth, Manfred Siebald, Arno und Andreas, Theophiles, Damaris Joy) Pila Music
1992 Besonders wert(h)voll: Die schönsten Lieder von Jürgen Werth Pila Music
2004 Du bist du: Das Beste von Jürgen Werth ERF-Verlag
2006 Du machst mir Mut: Das Beste von Jürgen Werth 2 ERF-Verlag
2010 Du: Die besten Lieder von Jürgen Werth ERF-Verlag

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinhard Hempelmann (Hrsg.), Handbuch der evangelistisch-missionarischen Werke, Einrichtungen und Gemeinden, Christliches Verlagshaus, Stuttgart, 1997, Seite 162
  2. Wert(h)e Gäste – Jürgen Werth, Vorstandsvorsitzender ERF Medien. ERF-Website, abgerufen am 26. Juni 2014
  3. Werthe Gäste – Ein Blick hinter die Kulissen. (Memento des Originals vom 30. Mai 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.juergen-werth.de juergen-werth.de, abgerufen am 1. Mai 2014.
  4. ERF Medien: ERF Medien beruft neuen Vorstandsvorsitzenden. Dr. Jörg Dechert wird im Oktober Nachfolger von Jürgen Werth. Pressemitteilung. 12. Mai 2014. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  5. Vorstand von ProChrist e.V.
  6. Christlicher Medienverbund KEP: Kirchentagsdebatte: Werth über Fundamentalismus und Schuld im Umgang mit Homosexuellen. (Memento vom 28. April 2015 im Internet Archive) In: die-Evangelikalen.de vom 14. Juni 2011.
  7. http://www.pro-medienmagazin.de/nachrichten/2013/03/27/juergen-werth-zum-jubilaeum-der-erf-und-ich-passen-gut-zusammen/
VorgängerAmtNachfolger
Peter StrauchErster Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz
2007–2011
Michael Diener