Jānis Bordāns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jānis Bordāns (2019)

Jānis Bordāns (* 21. Juni 1967 in Balvi) ist ein lettischer Politiker der Jaunā konservatīvā partija (JKP), deren Vorsitzender er ist. Von 2012 bis 2014 war er und seit Januar 2019 ist er erneut Justizminister seines Landes.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bordāns wurde 1967 im Nordosten der damaligen Lettischen SSR geboren. Nach seinem Schulabschluss in Riga 1985 studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Lettlands und wurde danach als Rechtsanwalt in Lettland tätig. Nach der Wiedererlangung der staatlichen Unabhängigkeit arbeitete er beim Aufbau des eigenständigen lettischen Rechtssystems mit und wurde im Staatsdienst tätig.[1]

Bordāns ist verheiratet und hat drei Söhne.[1]

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1994 und 1995 war er bereits kurzzeitig Abgeordneter der 5. Saeima der Republik Lettland. Später war er als Mitarbeiter von Ministerpräsident Valdis Dombrovskis und im lettischen Justizministerium tätig.

Als Nachfolger von Gaidis Bērziņš wurde er am 5. Juli 2012 zum Justizminister von Lettland im Kabinett Dombrovskis III berufen. In diesem Zusammenhang trat er 2012 der Nacionālā apvienība „Visu Latvijai!” – „Tēvzemei un Brīvībai/LNNK” bei, die ihn nominiert hatte. Bereits im November 3013 wurde er allerdings wieder vom Amt abberufen und aus der Partei ausgeschlossen.[2]

Seit 2014 ist er Parteimitglied der Jaunā konservatīvā partija (JKP).[1] Für diese trat er bei der Bei der Parlamentswahl 2018 als Vorsitzender und Spitzenkandidat an. Die JKP wurde bei diesen Wahlen mit 13,6 % der Stimmen drittstärkste Kraft und Bordāns gelang als einem von 16 Abgeordneten der Einzug in die Saeima. Im Mitte-rechts-Kabinett Krišjānis Kariņšs wurde er erneut zum Justizminister ernannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jānis Bordāns – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Jaunā konservatīvā partija: Jānis Bordāns
  2. Jāni Bordānu izslēdz no TB/LNNK un atsauks no ministra amata, Onlinemeldung auf Delfi.lv vom 1. November 2013 (lettisch)