Mybet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von JAXX)
Wechseln zu: Navigation, Suche
mybet Holding SE
Logo
Rechtsform SE
ISIN DE000A0JRU67
Gründung 1998
Sitz Kiel, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Zeno Osskó[1]
Mitarbeiter 162[2]
Umsatz 63 Mio. Euro[2]
Branche Glücksspiel
Website www.mybet.com
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015

Mybet (Eigenschreibweise "mybet") ist ein deutsches Unternehmen der Glücksspielbranche. Es zählt mit mehr als 1,3 Millionen registrierten Kunden zu den führenden Anbietern und Vermittlern von lizenzierten Glücksspielen in Europa. Das Unternehmen fokussiert sich auf die Segmente Sportwetten, Casino & Poker. 2014 beschäftigte Mybet rund 160 Mitarbeiter an Standorten in Hamburg, Berlin, Köln und Malta. Muttergesellschaft ist die 1998 gegründete Mybet Holding SE.

Lizenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportwetten, Casino und Games auf www.mybet.com werden auf Grundlage der von der Gaming Authority of Malta (LGA) ausgestellten Glücksspiellizenzen betrieben.[3]

Seit Mai 2012 hält Mybet eine Lizenz für die Veranstaltung und den Vertrieb von Online-Sportwetten in Schleswig-Holstein. Eine entsprechende Genehmigung für Casino-Spiele wurde Mybet vom schleswig-holsteinischen Innenministerium im Dezember 2012 erteilt.[4]

Produktpalette[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mybet bietet Sportwetten, Live-Wetten, Casino, Live-Casino und Games, die im Internet (www.mybet.com), auf mobilen Endgeräten (m.mybet.com) sowie in Wettshops angeboten werden. Mit wöchentlich bis zu 14.000 klassischen und Live-Sportwetten (u.a. auf Ereignisse im Fußball, Tennis, Eishockey und Basketball) ist das Unternehmen einer der größten Wettanbieter im Internet.

Das Online-Casinoangebot von Mybet umfasst Black Jack und Roulette, sowie virtuelle Glücksspielautomaten.

Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mybet sponsert bzw. unterstützt Profivereine der 1. und 2. Fußballbundesliga (2012–2015 Fortuna Düsseldorf, 2012–2014 SpVgg Greuther Fürth,[5] 2012 bis 2014 Eintracht Braunschweig).[6] Von 2011 bis 2012 unterstützte Mybet den Deutschen Handballbund.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorstand
  2. a b Geschäftsbericht 2015
  3. mybet – Allgemeine Geschäftsbedingungen. Abgerufen am 26. August 2014.
  4. mybet erhält Sportwettlizenz in Schleswig-Holstein. In: JAXX SE. 5. März 2012, abgerufen am 5. März 2012.
  5. Sportwettanbieter mybet stürmt mit der SpVgg Greuther Fürth in die 1. Liga. Abgerufen am 7. Mai 2012.
  6. mybet setzt auf Eintracht Braunschweig. Abgerufen am 26. August 2014.