JOMI

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
JOMI (2009)

Josef Michael Kreutzer alias JOMI (* 1952 in Bous (Saar)) ist ein deutscher Pantomime. Er ist seit frühester Kindheit gehörlos.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

JOMI studierte bei Marcel Marceau in Paris. Seit 1981 hat er sich als Solopantomime weltweit einen Namen gemacht. Zudem gibt er seine Kunst als Dozent für Körpersprache und Pantomime weiter. Über mehrere Jahre leitete er in seiner Geburtsstadt die Schule JOMI für Darstellende Kunst. 1988 gründete er das Internationale Pantomime-Festival, das als Biennale Künstler verschiedenster Herkunft im Saarland zusammenführt. 1991 hatte er einen Lehrauftrag für Pantomime und Körpersprache an der Hochschule des Saarlandes für Musik und Theater in Saarbrücken.

Der gehörlose Künstler wurde 1997 in den Vorstand von EUCREA, der Europäischen Vereinigung für Kreativität von und mit behinderten Künstlern, berufen. Seine Tourneen führten JOMI bislang in alle europäischen Länder, nach Afrika und vor allem nach Lateinamerika. JOMI widmet sich in seiner künstlerischen Arbeit vor allem der kritischen Vermittlung sozialer Fragestellungen sowie der Auseinandersetzung mit theologischen und religiösen Problemen. Dabei setzt er neben einer lyrischen Darstellung gezielt auch die Parodie ein.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: JOMI – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • JOMI Eigene Homepage

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundespräsidialamt