JSL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt eine Art der Transkription für die Japanische Sprache; zur Gebärdensprache siehe Japanese Sign Language.

JSL ist eine Art der Transkription für die Schrift der japanischen Sprache in das lateinische Alphabet. JSL wurde von Eleanor Jorden für ihr 1987 erschienenes Buch Japanese: The Spoken Language entwickelt und ist auch danach benannt.

JSL basiert auf dem Kunrei-System, stellt aber einige Laute etwas anders dar. So z. B. langgezogene Vokale durch verdoppelte lateinische Vokale.

JSL wurde speziell zum Lehren von Japanisch entwickelt und stellt daher auch dar, welche Silben in einem japanischen Wort in welcher Tonhöhe gesprochen werden. Dazu benutzt das System die Zeichen ^ (Zirkumflex), ´ (Akut) und ` (Gravis). Der Akut ´ auf einem Vokal bezeichnet die erste More mit einem hohen Ton, der Gravis ` markiert die letzte hochtonige More, und ein Zirkumflex ^ markiert die einzige hochtonige More eines Wortes. Die Aussprache für 日本 „Japan“ würde in diesem System mit nihôn und die für 二本 „zwei Flaschen“ als nîhon transkribiert. Der nasalierte velare Verschluss (/ŋ/) wird transkribiert: 東 „Osten“ = hiḡási.

Unterschiede zwischen den verschiedenen Systemen[Bearbeiten]

  • Das Nippon-System lehnt sich an japanische Kana-Schreibweise an. Es ist standardisiert in der strikten Version von ISO-3602.
  • Das Hepburn-System orientiert sich an englischer Aussprache der lateinischen Schriftzeichen, und ist daher besonders im englischsprachigen Raum sehr verbreitet.
  • Das Kunrei-System ist modifiziertes Nippon-System mit einigen Elementen von Hepburn-System. Es die offizielle Romanisierung in Japan. Es ist standardisiert als ISO-3602.
  • JSL weist ein System zur Tonstufenkennzeichnung auf.

Die folgende Tabelle listet einige japanische Beispielwörter und ihre Umschrift in unterschiedlichen Umschriftsystemen auf:

Beispiele
Deutsch Kanji Kana Hepburn Kunrei Nihon JSL
Lateinische Buchstaben ローマ字 ローマじ rōmaji rômazi rōmazi roómàzi
Berg Fuji 富士山 ふじさん Fujisan Huzisan Huzisan Hûzisan
Tokio (auch: Tokyo) 東京 とうきょう Tōkyō Tôkyô Tōkyō Toókyoo
Tee お茶 おちゃ ocha otya otya otyá
Gouverneur 知事 ちじ chiji tizi tizi tîzi
schrumpfen, einlaufen 縮む ちぢむ chijimu tizimu tidimu tizímu


Die folgende Tabelle zeigt die (zeichenweise) Zuordnung zwischen Kana und Umschrift nach Hepburn. Die seit 1945 nicht mehr üblichen Zeichen sind in der folgenden Tabelle in Klammern gesetzt.

Hepburn
Umschrift nach Hepburn Hiragana Katakana
a i u e o
ka ki ku ke ko
sa shi su se so
ta chi tsu te to
na ni nu ne no
ha hi fu he ho
ma mi mu me mo
ya yu yo
ra ri ru re ro
wa (w)i (w)e (w)o (ゐ) (ゑ) (ヰ) (ヱ)
n

Die folgende Tabelle listet diejenigen Kana auf, deren Umschrift in verschiedenen Umschriftsystemen voneinander abweichen.

Abweichungen
Kana Hepburn Kunrei Nihon JSL
うう ū û ū uu
おう, おお ō ô ō oo
shi si si si
しゃ sha sya sya sya
しゅ shu syu syu syu
しょ sho syo syo syo
ji zi zi zi
じゃ ja zya zya zya
じゅ ju zyu zyu zyu
じょ jo zyo zyo zyo
chi ti ti ti
tsu tu tu tu
ちゃ cha tya tya tya
ちゅ chu tyu tyu tyu
ちょ cho tyo tyo tyo
ji zi di zi
zu zu du zu
ぢゃ ja zya dya zya
ぢゅ ju zyu dyu zyu
ぢょ jo zyo dyo zyo
fu hu hu hu

Siehe auch[Bearbeiten]