JŽ MOT 410

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von JZ-Salontriebwagen MOT 410)
Wechseln zu: Navigation, Suche
MOT 410 (Salontriebwagen)
MOT 410 in Belgrad Topcider 1961.jpg
Nummerierung: A 710 001 (?)
Anzahl: 1 (mit

Steuerwagen P 411)

Hersteller: Waggonfabrik Wegmann, Daimler-Benz, BBC
Ausmusterung:  ?
Achsformel: B'B'
Gattung: MOT 410 (Salonwagen)
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 26.900 mm
Leermasse: 60.000 kg
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Installierte Leistung: 370 PS (272 kW)
Motorentyp: Dieselmotor
Motorbauart: Daimler-Benz

MB 846 Bb

Nenndrehzahl: 1.560/min
Leistungsübertragung: hydraulisch

Voith T 33 yA

Stromsystem: 24 V=, 220/380 V~
Anzahl der Fahrmotoren: 2
Antrieb: diesel-hydraulisch
Bauart Fahrstufenschalter: BBC, 6 Stufen
Bremse: Knorr
Zugsicherung: BBC-Sifa
Geschwindigkeitsmesser: Deuta
Steuerung: BBC-Vielfachsteuerung
Kupplungstyp: Standard
Besonderheiten: Wohn- und Schlafräume, Küche, Funkraum

Für die Nutzung durch Jugoslawiens Marschall Tito lieferte die Kasseler Waggonfabrik Wegmann & Co. im Frühjahr 1961 der den stark motorisierten Salontriebwagen MOT 410, der zwei ältere von der italienischen Waggonfabrik Breda vor dem Zweiten Weltkrieg gebaute Salontriebwagen ablöste.

Die elektrische Ausrüstung kam von BBC Mannheim, Daimler-Benz hatte den Motor, Voith das hydraulische Getriebe und Behr die Kühlanlage geliefert. Mitüberführt wurde auch der Rohbau eines nichtmotorisierten Steuerwagens, dessen Innenausbau die jugoslawische Waggonfabrik Boris Kidrič in Maribor 1962 vornahm.

MOT 410-Steuerwagen (P 411) im Rohbauzustand 1961

Das exklusiv eingerichtete Triebfahrzeug besitzt mehrere Wohn- und Schlafräume, eine moderne Küche, Warmwasser-Versorgung und einen Funkraum mit mehreren Sendern. Die Stromversorgung erfolgt über einen Hilfsdieselmotor bzw. Außensteckdosen. Der Triebwagen hat zwei Führerstände, der Steuerwagen nur einen. Die Drehgestelle sind von der Bauart München-Kassel.

Die Meß- und Abnahmefahrten fanden im Mai 1961 auf der Strecke Zagreb-Split statt. Der nicht mehr betriebsfähige Triebwagen und der zugehörige Steuerwagen P 411 stehen heute im Belgrader Eisenbahnmuseum Topčider.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Titos Traumzug, in: Eisenbahn-Magazin Heft 3/2000 S.28, Alba Düsseldorf
  • Elektrische Ausrüstung zweiteiliger Salontriebwagenzug Mot. 410 der Jugoslawischen Staatsbahn, BBC Mannheim 1962

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]