Jabbin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jabbin

Jabbin logo.png
Kontakteliste und Chat-Fenster
Bildschirmfoto von Kontakteliste und Chat-Fenster
Basisdaten

Entwickler Ivan Cukic
Aktuelle Version 3.0beta
(12. Februar 2010)
Aktuelle Vorabversion 3.0 beta
(25. Januar 2010)
Betriebssystem Linux, macOS, Windows
Programmiersprache C++
Kategorie Instant Messenger
Lizenz GPL (Freie Software)
deutschsprachig nein
sf.net/projects/jabbin

Jabbin (ehemals Joim) ist eine plattformübergreifend verfügbare freie Software für Instant Messaging (Chat) und IP-Telefonie über die XMP-Protokolle. Von der neuesten Version 3.0 beta wird bisher nur eine Windows-Version angeboten.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jabbin bietet gängige Messenger-Funktionen. Daneben sind zentrale Teile der Funktionalität die IP-Telephonie über XMPP-Protokolle und die Integration mit Sozialen Netzwerken, um zentral über dortige Ereignisse zu informieren (Aggregator-Funktion).[1] Jabbin bietet ausführliche Softphone-Funktionalität mit Wählfeld, Adressbuch und Anrufsliste und präsentiert sich so als Alternative zu der populären Software Skype, die zu vielen anderen IP-Telephonie-Produkten (wie beispielsweise Google Talk) kompatibel ist.[2]

Es unterstützt Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung mittels TLS sowie für Textchat auch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nach dem OpenPGP-Standard.

Verfügbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jabbin wird als freie Software auch im Quelltext unter den Bedingungen der GNU General Public License (GPL) verbreitet. Es ist für Linux- und Windows-Systeme verfügbar; eine Version für macOS ist in Entwicklung.[3] Für viele Linux-Distributionen existieren vorkompilierte Binärpakete (von Version 2).[4] Für Windows existiert auch eine offizielle installationsfreie Version.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wird in C++ entwickelt mit einer graphischen Benutzeroberfläche auf Basis der Qt-Bibliothek. Es kommuniziert über die XMPP-Protokolle und Jingle Audio, den VoIP-Funktionen aus XMPPs jüngerer Peer-to-Peer-Erweiterung „Jingle“. Für die Audio-Verbindungen wird der freie Sprachcodec „Speex“ benutzt. Für die TLS-Verschlüsselung wird die Implementierung aus dem OpenSSL-Projekt eingebunden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jabbin entstand als Abspaltung von Psi, dem als Hauptunterschied Unterstützung für IP-Telephonie hinzugefügt wurde.[3] Die erste Beta-Version (1.0) kam im Dezember 2005 heraus, die auf der Psi-Entwicklungsversion 0.10 basierte[3] und noch den Namen „Joim“ trug.[5] Es war der erste XMPP-Client mit Unterstützung für IP-Telephonie, die noch mit der mittlerweile überholten Protokollerweiterung Transport for Initiating and Negotiating Sessions (TINS)[3] abgewickelt wurde. Nach der Standardisierung der Nachfolge-Protokolls „Jingle“ wurde auf dieser Basis VoIP-Unterstützung in einer späteren Version auch in Psi verfügbar und gehört heute bei vielen wichtigen XMPP-Clients zum Funktionsumfang. Auch Jabbin setzt seit der Beta-Version 2.0 auf Jingle[3] und hat den entsprechenden Code dazu von Psi übernommen. Es war (nach der Jingle-Standardisierung und dem Erscheinen von Google Talk) zunächst immer noch der einzige XMPP-VoIP-Client für Linux-Systeme[3] sowie der einzige quelloffene Client mit Jingle-Unterstützung,[4] da sich das Psi-Projekt mit der Freigabe einer Version mit der damals noch experimentellen Jingle-Unterstützung noch bis Ende Juni 2009 Zeit ließ.[6]

Nach Jahren ohne Lebenszeichen veröffentlichte das Jabbin-Projekt am 25. Januar 2010 (zunächst nur für Windows-Systeme) eine neue Version (Beta 3.0, „Flaming Phoenix“). Sie ermöglicht neuerdings die Integration mit verschiedenen Sozialen Netzwerken.[7][1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jabbin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Il nuovo Jabbin 3.0 beta: VoIP, IM e social aggregator. In: VoipBlog.it. 13. Februar 2010, archiviert vom Original am 22. Juli 2011; abgerufen am 4. März 2011 (italienisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.voipblog.it
  2. Nuno Bastei: 10 Skype alternatives. In: 21talks. 6. März 2006, abgerufen am 4. März 2011 (englisch).
  3. a b c d e f Petr Krčmář: Jabbin: zavolejte si s GTalk. In: Root.cz. 20. September 2007, abgerufen am 4. März 2011 (tschechisch).
  4. a b Nikos Kouremenos: Review: Jabbin adds VoIP to Jabber. In: Linux.com. 19. Oktober 2006, archiviert vom Original am 6. Februar 2010; abgerufen am 3. März 2011 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.linux.com
  5. http://jabbin.svn.sourceforge.net/viewvc/jabbin/joimtrunk/README?revision=292
  6. http://psi-im.org/wiki/Jingle_branch
  7. Ghaus Iftikhar Nakodari: Jabbin: Opensource Instant Messenger With VoIP & Social Networking. In: AddictiveTips. 12. Februar 2010, abgerufen am 3. März 2011 (englisch).