Jack Cosgrove

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jack R. Cosgrove (* 9. Juni 1902 in Kalifornien; † 10. März 1965 in Hermosa Beach, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Spezialeffektkünstler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cosgrove begann seine Filmkarriere 1934 als Kulissenmaler für Horrorfilme wie Frankensteins Braut und Tödliche Strahlen. Stilbildend waren vor allem seine Matte Painting-Arbeiten bei frühen Technicolor-Filmen von Mitte der 1930er-Jahre.[1] Später war er für fotografische und optische Spezialeffekte zuständig. Für seine Effekte für den Monumentalfilm Vom Winde verweht wurde er 1940 erstmals für den Oscar nominiert. Bis 1946 folgten vier weitere Nominierungen, darunter für Rebecca und Ich kämpfe um dich. In den 1940er Jahren wirkte Cosgrove zudem teilweise als Regisseur für Spezialeffekte und war in den 1950er Jahren an einigen B-Movies wie Invasion vom Mars beteiligt. 1956 war er für optische Spezialeffekte für Giganten zuständig, den letzten Film von James Dean.

Cosgrove drehte 1960 seinen letzten Film und verstarb 1965 im Alter von 62 Jahren.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1940: Oscar-Nominierung für Vom Winde verweht
  • 1941: Oscar-Nominierung für Rebecca
  • 1943: Oscar-Nominierung für Der große Wurf
  • 1945: Oscar-Nominierung für Als du Abschied nahmst
  • 1946: Oscar-Nominierung für Ich kämpfe um dich

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://nzpetesmatteshot.blogspot.de/2010/09/cosgroves-technicolor-wonderland-matte.html