Jack Keller (Pokerspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jack Keller
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 29. Dezember 1942
Sterbedatum 5. Dezember 2003
Sterbeort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tunica
Spitzname Gentleman
Pokerturniere
Höchstes Live-Preisgeld 0.660.000 $
Gesamtes Live-Preisgeld 3.900.424 $
World Series of Poker
Bracelets 3
Geldplatzierungen 25
Bestes Main Event Sieg (1984)

Jack „Gentleman“ Keller (* 29. Dezember 1942; † 5. Dezember 2003 in Tunica, Mississippi) war ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler. Er gewann 1984 die Poker-Weltmeisterschaft und war insgesamt dreifacher Braceletgewinner der World Series of Poker sowie Mitglied der Poker Hall of Fame.

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keller diente in der Air Force, bevor er Pokerprofi wurde. Er gewann 1984 das Main Event der World Series of Poker (WSOP) in Las Vegas sowie in jenem Jahr und bei der WSOP 1993 zwei weitere Bracelets bei dieser Turnierserie. Insgesamt erspielte er sich während seiner Turnierkarriere knapp 4 Millionen US-Dollar.[1] 1994 wurde er in die Poker Hall of Fame aufgenommen.

Keller starb im Dezember 2003 im Alter von 60 Jahren und hinterließ drei Kinder, darunter die Profipokerspielerin Kathy Kolberg.

Braceletübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keller kam bei der WSOP 25-mal ins Geld und gewann drei Bracelets:[2]

Jahr Buy-in (in $) Turnier Teilnehmer Preisgeld (in $)
1984 0.5000 Seven Card Stud 055 137.500
10.000 No-Limit Hold’em Main Event – World Championship 132 660.000
1993 0.1500 Omaha Hold’em Limit 103 061.800

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jack Keller in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 21. Februar 2020 (englisch).
  2. Jack Keller in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 5. Dezember 2021 (englisch).