Jack Kelly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

John Augustus „Jack“ Kelly, Jr. (* 16. September 1927 in New York; † 7. November 1992 in Huntington Beach, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Politiker. Von 1957 bis 1962 war er in 83 Folgen der populären Fernsehserie Maverick zu sehen.

Frühe Jahre und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jack Kelly wurde als eins von vier Kindern des Ehepaars Ann Mary „Nancy“ und John Augustus Kelly, Sr. geboren. Seine Schwester ist die bekannte Schauspielerin Nancy Kelly.

Seine erste Filmrolle spielte Kelly 1939 in Liebe und Leben des Telefonbauers A. Bell, wurde aber nicht im Abspann genannt. Es schlossen sich einige Nebenrollen in Kinofilmen der 1950er Jahre an. (Alarm im Weltall, Mord in den Wolken)

Internationale Bekanntheit erlangte er jedoch erst mit seiner Rolle in der populären Fernsehserie Maverick (1957−1962). Dort spielte er Bart Maverick, den älteren Bruder von Bret Maverick (James Garner), sowie den Cousin von Beau Maverick (Roger Moore). Eigentlich war James Garner als alleiniger Hauptdarsteller der Serie vorgesehen, jedoch erkannten die Produzenten, dass ihr Pensum an Folgen nicht zu schaffen sei, da sie für jede Episode eine Woche benötigten. Daher wurde Jack Kelly als älterer Bruder eingeführt, obwohl Kelly eigentlich nur sieben Monate älter als Garner war.

Die Folgen von Garner und Kelly wurden von unterschiedlichen Produktionsteams gleichzeitig gedreht. Manchmal treten auch beide Mavericks in einer Folge auf. Nachdem Garner nach der dritten Staffel ausgestiegen war, trat er verstärkt auf und übernahm in der fünften und letzten Staffel die alleinige Hauptrolle. Insgesamt trat er in 83 der 124 Folgen auf.

Nach dem Ende der Serie war Kelly häufig in Episodenrollen in Fernsehserien zu sehen.

Anfang der 1970er Jahre zog er nach Huntington Beach, wo er von 1983 bis 1986 Bürgermeister war.[1]

Privatleben und Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kelly war von 1956 bis 1964 mit der Schauspielerin May Wynn verheiratet. 1969 heiratete er Jo Ann Smith in Las Vegas. Die gemeinsame Tochter Nicole wurde wenig später geboren. 1992 im Alter von 65 Jahren erlag er den Folgen eines Schlaganfalls im Human Hospital in Huntington Beach.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielfilme
Fernsehserien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Linda Alexander: A Maverick Life: The Jack Kelly Story, BearManor Media, 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jack Kelly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Nachruf in New York Times vom 9. November 1992