Jack Mourioux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jack Mourioux Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 6. März 1948
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Bahn (Ausdauer, Kurzzeit) / Straße
Karriereende 1977
Wichtigste Erfolge
Bahn-Europameisterschaften
1973 Silber - Zweier-Mannschaftsfahren
Team(s) als Trainer
1985–? Bahnnationalteam Frankreich
Letzte Aktualisierung: 9. Dezember 2017

Jacques „Jack“ Mourioux (* 6. März 1948 in Saint-Michel-sur-Orge) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer und Radsporttrainer.

Jack Mourioux war ein vielseitiger Radsportler, auf Bahn und Straße. Bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko-Stadt war er Mitglied des französischen Bahnvierers, der im Viertelfinale ausschied. 1969 wurde er französischer Meister im Sprint der Profis. Dreimal - 1972, 1973 und 1974 – startete er bei der Tour de France, ohne sich jedoch im vorderen Feld zu platzieren. 1974 gewann er eine Etappe der Mittelmeer-Rundfahrt.

Mourioux startete bei 38 Sechstagerennen, von den er vier gewann: 1969 in Montreal mit Alain Van Lancker, 1970 in Brüssel mit Peter Post, 1971 und 1974 in Grenoble mit Van Lancker. 1973 wurde er zudem mit Van Lancker Zweiter der Europameisterschaft im Zweier-Mannschaftsfahren.[1]

1977 trat Jack Mourioux vom aktiven Radsport zurück und wurde Trainer. Ab 1985 betreute er verschiedene Nationalmannschaften des französischen Radsportverbandes[2], zuletzt die männlichen Bahnradsportler des Ausdauerbereichs.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1969
1970
1971
1973
1974

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Europameisterschaften vor Gründung der „European Cycling Union“ (UEC) im Jahre 1995 gelten als inoffiziell, da sie bis zu diesem Zeitpunkt in der Regel Einladungsrennen waren, an der auch nicht-europäische Fahrer teilnehmen konnten.
  2. Jack Mourioux auf multimania.fr@1@2Vorlage:Toter Link/membres.multimania.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. ffc (PDF; 1,3 MB)