Jackie Wilson/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die veröffentlichten Tonträger des amerikanischen R&B- und Soulsängers Jackie Wilson.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1][2][3][4] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B
1962 Jackie Wilson at the Copa
300! 137
(2 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 1962
Produzent: Nat Tarnopol
1963 Baby Workout
300! 36
(21 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Juli 1963
Produzent: Nat Tarnopol
Merry Christmas from Jackie Wilson
300! 6
(? Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 1963
Produzent: Nat Tarnopol
1966 Whispers
300! 108
(7 Wo.)
15
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1966
Produzent: Carl Davis
1967 Higher and Higher
300! 163
(4 Wo.)
28
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1967
Produzent: Carl Davis
1968 Manufacturers of Soul /
Too Much (UK)
300! 195
(3 Wo.)
18
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1968
mit Count Basie
Produzenten: Nat Tarnopol, Teddy Reig
1970 Do Your Thing
300! 300! 50
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1969
Produzenten: Carl Davis, Eugene Record
weitere Studioalben
  • 1958: He’s so Fine
  • 1959: So Much (VÖ: 1. November)
  • 1959: Lonely Teardrops
  • 1960: A Woman, a Lover, a Friend
  • 1960: Jackie Sings the Blues
  • 1961: You Ain’t Heard Nothin Yet
  • 1961: By Special Request
  • 1962: Body and Soul
  • 1963: Sings the World’s Greatest Melodies (VÖ: Januar)
  • 1963: Shake a Hand (mit Linda Hopkins)
  • 1964: Somethin’ Else
  • 1965: Soul Time (VÖ: April)
  • 1966: Soul Galore
  • 1966: Spotlight On
  • 1968: I Get the Sweetest Feeling
  • 1970: It’s All a Part of Love
  • 1970: This Love Is Real
  • 1971: You Got Me Walking
  • 1972: Nowstalgia
  • 1972: Beautiful Day
  • 1976: Nobody but You
  • 1982: S. R. O.

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1][2] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B
1969 Jackie Wilson’s Greatest Hits
300! 300! 43
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1969
weitere Kompilationen
  • 1960: My Golden Favorites
  • 1964: My Golden Favorites – Vol. 2
  • 1967: Mr. Excitement
  • 1972: Jackie Wilson’s Greatest Hits
  • 1975: The Very Best Of
  • 1983: The Jackie Wilson Story
  • 1983: The Classic Jackie Wilson
  • 1983: The Complete Jackie Wilson Volume One
  • 1984: Reet Petite
  • 1984: The Soul Years
  • 1985: The Jackie Wilson Story Vol. 2
  • 1986: Higher & Higher: 18 Soul Sensations
  • 1986: The Soul Years Volume 2
  • 1987: Reet Petite
  • 1987: Through the Years: A Collection of Rare Album Tracks & Single Sides
  • 1987: I’m Gonna Get You (LaVern Baker mit Jackie Wilson)
  • 1987: 20 Greatest Hits
  • 1987: The Classic Jackie Wilson (Reet Petite)
  • 1987: The Great Jackie Wilson (2 LPs)
  • 1987: The Very Best of Jackie Wilson
  • 1987: 15 Classic Tracks
  • 1991: The Very Best of Jackie Wilson
  • 1992: Mr. Excitement! (Box mit 3 CDs, Platz 236 der Rolling Stone 500 (Liste 2014)[5])
  • 1993: The Dynamic Jackie Wilson
  • 1993: Gold
  • 1994: The Very Best of Jackie Wilson
  • 1995: The Chicago Years – Volume 1
  • 1997: 18 Greatest Hits / The Voice
  • 1997: Reet Petite: The Very Best of Jackie Wilson
  • 1998: The Titan of Soul (Box mit 3 CDs)
  • 1999: Sweetest Feelin’ – The Very Best Of
  • 2002: Reet Petite & Other Classics (2 CDs)
  • 2002: The Best of Jackie Wilson, Vol. 2 (1968–1975)
  • 2002: The Great Jackie Wilson
  • 2004: The Very Best of Jackie Wilson
  • 2006: Say You Will
  • 2006: Best of the Original Soul Brother (2 CDs)
  • 2011: Mr. Excitement
  • 2011: Reet Petite (2 CDs)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1983[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1][2][6] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B
1957 Reet Petite (The Sweetest Girl in Town)
He’s so Fine
6
(14 Wo.)
62
(10 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Oktober 1957
Autoren: Berry Gordy, Tyran Carlo
1958 To Be Loved
He’s so Fine
23
(8 Wo.)
22
(16 Wo.)
7
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1958
Autoren: Berry Gordy, Tyran Carlo
We Have Love
Lonely Teardrops
300! 93
(2 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: September 1958
Autoren: Berry Gordy, Gwen Gordy, Tyran Carlo
Lonely Teardrops
Lonely Teardrops
300! 7
(21 Wo.)
1
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1958
Grammy Hall of Fame
Platz 315 der Rolling Stone 500 (Liste 2011)[7]
Autoren: Berry Gordy, Tyran Carlo
1959 That’s Why (I Love You So)
Lonely Teardrops
300! 13
(13 Wo.)
2
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1959
Autoren: Berry Gordy, Tyran Carlo
I’ll Be Satisfied
So Much
300! 20
(12 Wo.)
6
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1959
Autoren: Berry Gordy, Tyran Carlo
You Better Know It
Lonely Teardrops
300! 37
(10 Wo.)
1
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1959
vom Soundtrack des Films Go Johnny Go!
Autoren: Berry Gordy, Tyran Carlo
Talk That Talk
So Much
300! 34
(12 Wo.)
3
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1959
Autoren: Dorian Burton, Jackie Wilson,
Joan Keyes, Joseph Dias, Roselee Dicks
1960 Night
A Woman, a Lover, a Friend
300! 4
(17 Wo.)
3
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1960
B-Seite von Doggin’ Around
basiert auf der Arie My Heart at Thy Sweet Voice
aus der Saint-Saëns-Oper Samson et Dalila
Autoren: Herb Miller, Johnny Lehmann
Doggin’ Around
Jackie Sings the Blues
300! 15
(16 Wo.)
1
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1960
Autor: Lena Agree
A Woman, a Lover, a Friend
A Woman, a Lover, a Friend
300! 15
(12 Wo.)
1
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1960
Autor: Sid Wyche
(You Were Made For) All My Love
33
(7 Wo.)
12
(13 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Juli 1960
Autoren: Billy Myles, Jackie Wilson
Alone at Last
Sings the World’s Greatest Melodies
50
(1 Wo.)
8
(15 Wo.)
20
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1960
B-Seite von Am I the Man
basiert auf Tchaikovskys Piano Concerto in B Flat
Autor: Johnny Lehmann
Am I the Man
A Woman, a Lover, a Friend
300! 32
(10 Wo.)
10
(8 Wo.)
1961 My Empty Arms
Sings the World’s Greatest Melodies
300! 9
(9 Wo.)
25
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1961
B-Seite von The Tear of the Year
basiert auf Vesti la giubba aus der Oper Pagliacci
Autoren: Al Kasha, Hank Hunter
The Tear of the Year
Body and Soul
300! 44
(7 Wo.)
10
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1961
Autoren: Gary Geld, Peter Udell
Your One and Only Love
A Woman, a Lover, a Friend
300! 40
(6 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: März 1961
B-Seite von Please Tell Me Why
Autoren: Billy Myles, Jackie Wilson
Please Tell Me Why
Jackie Sings the Blues
300! 20
(8 Wo.)
11
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1961
Autor: Joyce Lee
Lonely Life
By Special Request
300! 80
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Juni 1961
B-Seite von I’m Comin’ On Back to You
Autoren: Al Kasha, Alan Thomas
I’m Comin’ On Back to You
By Special Request
300! 19
(8 Wo.)
9
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1961
Autoren: Al Kasha, Horace Ott
Years from Now
300! 37
(6 Wo.)
25
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1961
B-Seite von You Don’t Know What It Means
Autoren: Alonzo Tucker, Horace Ott, Robert Adams
You Don’t Know What It Means
300! 79
(3 Wo.)
19
(5 Wo.)
The Way I Am
By Special Request
300! 58
(6 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Oktober 1961
B-Seite von My Heart Belongs to Only You
Autoren: Gary Geld, Peter Udell
My Heart Belongs to Only You
By Special Request
300! 300! 300!
Erstveröffentlichung: Oktober 1961
Autoren: Dorothy Daniels, Frank Daniel
1962 The Greatest Hurt
Body and Soul
300! 34
(9 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Januar 1962
Autor: Billy Myles
There’ll Be No Next Time
Body and Soul
300! 75
(3 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Januar 1962
B-Seite von The Greatest Hurt
Autoren: Alonzo Tucker, Bobby Adams
I Found Love
300! 93
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: März 1962
Autoren: Jackie Wilson, Alonzo Tucker
Hearts
Sings the World’s Greatest Melodies
300! 58
(6 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: April 1962
Autoren: Sidney J. Wyche, Al Kasha, Jackie Wilson
I Just Can’t Help It
Somethin’ Else
300! 70
(4 Wo.)
17
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1962
Autoren: Jackie Wilson, Alonzo Tucker
Forever and a Day
Sings the World’s Greatest Melodies
300! 82
(4 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: September 1962
Autoren: Jack Daniels, Johnny Moore
1963 Baby Workout
Baby Workout
300! 5
(12 Wo.)
1
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1963
Autoren: Jackie Wilson, Alonzo Tucker
Shake a Hand
Shake a Hand
300! 42
(7 Wo.)
21
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1963
mit Linda Hopkins
Autor: Joe Morris
Shake! Shake! Shake!
Baby Workout
300! 33
(8 Wo.)
21
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1963
Autoren: Bobby Adams, Bobby Stevenson
Baby Get It (And Don’t Quit It)
My Golden Favorites – Vol. 2
300! 61
(5 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: September 1963
Autoren: Jackie Wilson, Alonzo Tucker
1964 Call Her Up
300! 300! 48
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1964
Autoren: Rex Garvin, Jackie Wilson
Big Boss Line
Somethin’ Else
300! 94
(1 Wo.)
34
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1964
Autoren: Nat Tarnopol, Dick Jacobs
Squeeze Her – Tease Her
(But Love Her)
Somethin’ Else
300! 89
(2 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: August 1964
B-Seite von Give Me Back My Heart
Autoren: Jackie Wilson, Alonzo Tucker
Give Me Back My Heart
Somethin’ Else
300! 300! 16
(8 Wo.)
She’s All Right
Soul Time
300! 300! 39
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1964
Autor: Eddie Singleton
1965 Danny Boy
Soul Time
300! 94
(3 Wo.)
25
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1965
Autor: Fred E. Weatherly
Original: Ernestine Schumann-Heink, 1915
Melodie stammt bereits von 1855
No Pity (In the Naked City)
Soul Time
300! 59
(10 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Juni 1965
Autoren: Jackie Wilson, Alonzo Tucker, John Roberts
I Believe I’ll Love On
300! 96
(2 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Oktober 1965
Autor: Eddie Singleton
1966 Think Twice
300! 93
(1 Wo.)
37
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1966
mit LaVern Baker
Autor: Eddie Singleton
Whispers (Gettin’ Louder)
Whispers
300! 11
(12 Wo.)
5
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1966
Autoren: Barbara Acklin, David Scott
1967 Just Be Sincere
Whispers
300! 91
(3 Wo.)
43
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1967
B-Seite von I Don’t Want to Lose You
Autoren: Bernard Reed, Danny Reed, Othie Wright
I Don’t Want to Lose You
Whispers
300! 84
(3 Wo.)
11
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1967
Autoren: Carl Davis, Karl Tarleton
I’ve Lost You
Higher and Higher
300! 82
(4 Wo.)
35
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1967
Autor: Van McCoy
(Your Love Keeps Lifting Me)
Higher and Higher
Higher and Higher
11 Silber
(11 Wo.)
6
(12 Wo.)
1
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1967
Grammy Hall of Fame
Platz 248 der Rolling Stone 500 (Liste 2011)[7]
Autoren: Carl Smith, Gary Jackson
Since You Showed Me How to Be Happy
I Get the Sweetest Feeling
300! 32
(6 Wo.)
22
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1967
Autoren: Floyd Smith, Gary Jackson, Gerald Sims
1968 For Your Precious Love
Manufacturers of Soul
300! 49
(7 Wo.)
26
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1968
mit Count Basie
Autoren: Arthur Brooks, Jerry Butler, Richard Brooks
Original: Jerry Butler & The Impressions, 1958
Chain Gang
Manufacturers of Soul
300! 84
(5 Wo.)
37
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1968
mit Count Basie
Autor und Original: Sam Cooke, 1960
I Get the Sweetest Feeling
I Get the Sweetest Feeling
2
(13 Wo.)
34
(8 Wo.)
12
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1968
Charteintritt in UK erst im Juli 1972
Autoren: Alicia Evelyn, Van McCoy
For Once in My Life
It’s All a Part of Love
300! 70
(3 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Oktober 1968
Autoren: Orlando Murden, Ronald Miller
Original: Jean DuShon, 1966
1969 I Still Love You
300! 300! 39
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1969
Autoren: Carl Davis, Eugene Record
Helpless
Do Your Thing
300! 300! 21
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1969
Autoren: Carl Davis, Eugene Record
1970 Let This Be a Letter (To My Baby)
This Love Is Real
300! 91
(2 Wo.)
34
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1970
Autor: Eugene Record
(I Can Feel Those Vibrations)
This Love Is Real
This Love Is Real
300! 56
(11 Wo.)
9
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1970
Autoren: Jack Daniels, Johnny Moore
1971 Love Is Funny That Way
You Got Me Walking
300! 95
(3 Wo.)
18
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1971
Autoren: Floyd Smith, Ritchie Tufano
1972 You Got Me Walking
You Got Me Walking
300! 93
(3 Wo.)
22
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1972
Autor: Eugene Record
The Girl Turned Me On
You Got Me Walking
300! 300! 44
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1972
Autoren: Dennis Miller, Leo Graham
1973 Because of You
Beautiful Day
300! 300! 45
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1973
Autoren: Edward E. Little Jr., Jeff Perry
Sing a Little Song
300! 300! 95
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1973
Autor: Desmond Dacres
1975 I Get the Sweetest Feeling /
(Your Love Keeps Lifting Me)
Higher and Higher
25
(8 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: April 1975
Don’t Burn No Bridges
Nobody but You
300! 300! 91
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1975
mit The Chi-Lites
Autor: Romaine Anderson
1983 I Get the Sweetest Feeling (EP)
Best of Jackie Wilson
98
(2 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: Juli 1983

Ab 1984 (postum)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1][2] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dance
1986 Reet Petite (Shock Horror Mix)
4
(17 Wo.)
15
(12 Wo.)
3
(10 Wo.)
1 Gold
(17 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: November 1986
1987 I Get the Sweetest Feeling
(Valentine Mix)
300! 300! 300! 3 Silber
(11 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Februar 1987
(Your Love Keeps Lifting Me)
Higher and Higher (Cloud 9 Mix)
300! 300! 300! 15
(7 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Juni 1987
Baby Workout (Party Mix)
300! 300! 300! 93
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: November 1987
2006 Funky Love
300! 300! 300! 300! 23
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 2006
Justin Michael feat. Jackie Wilson

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1987: Higher & Higher
  • 1991: Shindig! Presents: Jackie Wilson

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Errungenschaft DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B
Nummer-eins-Alben
Alben in den Top-10 01
Chartalben insgesamt 00 00 00 00 06 05

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Errungenschaft DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dance
Nummer-eins-Singles 01 01
Singles in den Top-10 01 01 04 06 16
Chartsingles insgesamt 01 01 01 12 54 48 01

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 2 1 0! 950.000 bpi.co.uk
Insgesamt 2 1

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: Singles UK US1 US2
  2. a b c d Gold-/Platin-Datenbank UK
  3. The Billboard Albums von Joel Whitburn, 6th Edition, Record Research 2006, ISBN 0-89820-166-7.
  4. Joel Whitburn: Top R&B Albums 1965–1998, ISBN 0-89820-134-9.
  5. RS500 (Liste 2014)
  6. Joel Whitburn: Hot R&B Songs 1942–2010: 6th Edition, ISBN 978-0-89820-186-4.
  7. a b RS500 (Liste 2011)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]