Jackson Page

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jackson Page
Geburtstag 8. August 2001 (19 Jahre)
Geburtsort Ebbw Vale
Nationalität WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales
Profi seit 2019/20
Preisgeld 57.225 £ (Stand: 21. Februar 2021)
Höchstes Break 141[1] (Paul Hunter Classic 2018)
Century Breaks 10 (Stand: 21. Februar 2021)
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 71 (September–Dezember 2020)
Aktueller WRL-Platz 73 (Stand: 22. Februar 2021)
Beste Ergebnisse
Ranglistenturniere Achtelfinale (Paul Hunter Classic 2018, European Masters 2020, European Masters 2020/2)

Jackson Page (* 8. August 2001 in Ebbw Vale)[2] ist ein walisischer Snookerspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jackson Page konnte im Alter von 16 Jahren die U-18-Snookerweltmeisterschaft gewinnen.

Nachdem er im Finale der EBSA U18-Snookereuropameisterschaft 2016 mit 2:5 gegen Tyler Rees verloren hatte, konnte Jackson Page bei der darauffolgenden U18-Europameisterschaft[3] den Titel holen. Im nächsten Jahr konnte er diesen Titel verteidigen.

Jackson Page nahm 2017 an der Q School teil. Im ersten Turnier verlor er erst in der vierten Runde mit 3:4 gegen Zhang Yong, im zweiten Turnier verpasste er das Viertelfinale durch eine 1:4-Niederlage gegen seinen Landsmann Ben Jones. Auch ein Jahr später blieb er erfolglos, er schied jeweils ein Mal in Runde 2, Runde 3 und Runde 4 aus. Durch die Ergebnisse konnte sich aber für die Challenge Tour 2018/19 qualifizieren. Dort unterlag er im Finale des dritten Turnieres Barry Pinches mit 2:3.

Am 7. Juli 2018 besiegte er im Finale der walisischen Snooker-Meisterschaft Ian Sargeant mit 8:1 und wurde so zum ersten walisischer Meister.[4]

Beim Paul Hunter Classic 2018 erreichte Page erstmals das Achtelfinale eines Ranglistenturniers. Page überstand die Qualifikation und besiegte in den ersten drei Runden des Turnieres Zhou Yuelong, Ian Burns und Sam Baird. Im Achtelfinale musste er sich Scott Donaldson geschlagen geben.

Im Februar 2019 gelang Page bei der U21-Europameisterschaft der Einzug ins Finale, in dem er den Iren Ross Bulman mit 5:1 besiegte und sich damit für die Main-Tour-Saisons 2019/20 und 2020/21 qualifizierte.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amateurturniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ron Florax: Career Total Statistics For Jackson Page - Professional Results. Cuetracker.net, 2019, abgerufen am 19. Februar 2019 (englisch).
  2. Jackson Page. Eurosport, abgerufen am 17. Mai 2018.
  3. Page wins European Under-18 Title. WPBSA, 9. März 2017, abgerufen am 17. Mai 2018 (englisch).
  4. Ron Florax: 2018 Welsh Amateur Championship. CueTracker.net, 2018, archiviert vom Original am 2. September 2018; abgerufen am 2. September 2018 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]