Jacky Munaron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jacky Munaron
Ludo Coeck & Jacky Munaron.jpg
Ludo Coeck & Jacky Munaron (rechts)
Spielerinformationen
Name Jacques Munaron
Geburtstag 8. September 1956
Geburtsort NamurBelgien
Größe 180 cm
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1973–1974 FC Dinant
1974–1989 RSC Anderlecht 293 (0)
1989–1992 RFC Lüttich 87 (0)
1992–1995 Standard Lüttich 12 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1974–1975 Belgien U-19 5 (0)
1976–1977 Belgien U-21 11 (0)
1982–1986 Belgien 8 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2004–2007 RSC Anderlecht (TW-Tr.)
2009–2010 Trabzonspor (TW-Tr.)
2010–2014 KAA Gent (TW-Tr.)
2014–2016 FCV Dender EH (TW-Tr.)
2016–2017 Royal Excel Mouscron (TW-Tr.)
2017– Futsal Project Halle-Gooik (TW-Tr.)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Jacques „Jacky“ Munaron (* 8. September 1956 in Namur) ist ein ehemaliger belgischer Fußballtorwart und aktiver Torwarttrainer. Seit 2017 trainiert er die Torhüter von Futsal Project Halle-Gooik.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Munaron begann seine Karriere 1974 beim RSC Anderlecht. In seinen 15 Jahren in Brüssel holte er 15 Titel. Er gewann viermal die belgische Meisterschaft, viermal den belgischen Pokal, jeweils zwei Mal den belgischen und europäischen Supercup, sowie zweimal den Europapokal der Pokalsieger. 1983 gewann er zudem den UEFA-Pokal. Im Finale des Europapokal der Pokalsieger 1978 war Munaron nur Ersatz, jedoch war er bei den beiden Finalspielen zum UEFA-Cup 1983 im Tor der Violetten. 1989 wechselte er zum RFC Lüttich, bei diesem Verein konnte er 1990 seinen fünften Pokalerfolg in Belgien verbuchen. Von 1992 bis 1995 war er beim Stadtrivalen Standard Lüttich unter Vertrag, wo er 1993 zum sechsten Mal den belgischen Pokal in die Höhe stemmte. Er beendete seine aktive Karriere 1995.

International spielte er acht Mal für Belgien, wurde aber insgesamt 44 Mal in die Nationalelf einberufen. Er nahm an der Fußball-Weltmeisterschaft 1982 in Spanien (aus in der zweiten Gruppenphase), Fußball-Europameisterschaft 1984 in Frankreich (aus in der Gruppenphase) und an der erfolgreichen Fußball-Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko teil, dort wurde Belgien Vierter.

Nach der aktiven Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der aktiven Karriere wurde Munaron Torwarttrainer. Von 2004 bis 2007 betreute er die Torhüter vom RSC Anderlecht. Ab 2009 betreute er die Torhüter des türkischen Erstligisten Trabzonspor und wechselte von dort im Jahre 2010 zurück in sein Heimatland zu KAA Gent.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Spieler
  • 4× Belgischer Meister (1981, 1985, 1986, 1987)
  • 6× Belgischer Pokalsieger (1975, 1976, 1988, 1989, 1990, 1993)
  • 2× Belgischer Supercupsieger (1985, 1987)
  • 1× UEFA-Pokal-Sieger (1983)
  • 2× UEFA-Super-Cup-Sieger (1976, 1978)
  • 2× Sieger des Europapokals der Pokalsieger (1976, 1978)
als Torwarttrainer
  • 2× Belgischer Meister (2006, 2007)
  • 1× Belgischer Supercupsieger (2006)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jacky Munaron in der Datenbank des belgischen Fußballverbands (englisch)