Jacques Houdek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jacques Houdek (2017)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Singles[1]
My Friend
  HR 1 05.03.2017 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Jacques Houdek (* 14. April 1981 in Velika Gorica als Željko Houdek[2]) ist ein kroatischer Sänger, der hauptsächlich aufgrund seiner vielen Teilnahmen am kroatischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest bekannt wurde.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacques wurde 1981 als Željko Houdek in der kroatischen Stadt Velika Gorica bei Zagreb geboren. Er heiratete 2006 Brigita Krkač (* 1982/3) und hat zwei Kinder: Sofija (* 2005/6) und David (* 2013).[3]

Houdek nahm 2002 erstmals am Festival DORA teil, das auch als kroatischer Vorentscheid zum Eurovision Song Contest fungiert. Er erreichte mit dem Lied Čarolija Platz zwölf unter zwanzig Teilnehmern.[4] Im Folgejahr versuchte er es mit Na krilima ljubavi, was ihm den fünften Platz von zwölf einbrachte.[5] Dieses Ergebnis konnte er 2004 mit Nema razloga nochmal verbessern, als er Platz vier von zwölf errang.[6] Mit Nepobjediva erreichte er 2005 Platz vier unter vierzehn Teilnehmern.[7] Bei DORA 2006 schaffte er mit Umrijeti s osmjehom nur den Platz fünfzehn von sechzehn Teilnehmern.[8] Den nächsten Versuch machte er erst 2011. In diesem Jahr gab es nur zwei Teilnehmer, die jeweils drei Lieder vortrugen. Er unterlag aber.[9] In den folgenden Jahren wurde entweder auf eine Teilnahme verzichtet oder intern der Teilnehmer ausgewählt. Schließlich wurde Houdek intern ausgewählt, Kroatien beim Eurovision Song Contest 2017 zu vertreten.[10] Der Name des Liedes wurde später bekannt gegeben und lautet My Friend. Der Titel wurde von ihm selbst zusammen mit Tony Roberth Malm und Siniša Reljić komponiert. Den Text hat er zusammen mit Arjana Kunštek, Fabrizio Laucella und Ines Prajo geschrieben. Das Lied wurde am 2. März veröffentlicht[11] und erreichte im Finale des Wettbewerbs Platz 13.

2011 wurde Houdek von der Zagreb Pride, wegen Aussagen wie „Man kann die homosexuelle und lesbische Bevölkerung nicht mit anderen Bürgern gleich setzen, weil dies eine Rückkehr zu Sodom und Gomorra bedeutet“ oder dass gleichgeschlechtliche Partnerschaften „krank“ sind, in der Kategorie Homophober des Jahrzehnts nominiert, nachdem er bereits 2005 den Titel Homophober des Jahres gewonnen hatte.[12]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Čarolija
  • 2005: Kad is sretan
  • 2006: Živim za to
  • 2008: Idemo u zoološki vrt
  • 2008: Crno i bijelo
  • 2009: Najveći Božićni Hitovi
  • 2012: Meni za ljubav
  • 2016: Tko je, srce, u te dirn’o?

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Live in Gavella
  • 2008: Live in SAX!
  • 2010: Live!

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Za posebne trenutke
  • 2010: Najljepše ljubavne pjesme
  • 2015: The Best of Collection

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Brazil (Motiwwwo feat. Jacques Houdek)
  • 2016: Slap Ljubavi
  • 2016: Tugo Moja
  • 2017: Kad nekoga voliš
  • 2017: My Friend

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jacques Houdek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archiv der kroatischen HRtop40
  2. JACQUESOVA ISPOVIJEST Otvorio dušu o odrastanju, pjevačkim počecima, optužbama da je ekscesan, pjevanju za HDZ... bei jutarnji.hr
  3. Jacques Houdek odveo je sina Davida i suprugu iz rodilišta bei 24sata.hr
  4. Vorentscheid Kroatien 2002 bei ogae.de
  5. Vorentscheid Kroatien 2003 bei ogae.de
  6. Vorentscheid Kroatien 2004 bei ogae.de
  7. Vorentscheid Kroatien 2005 bei ogae.de
  8. Vorentscheid Kroatien 2006 bei ogae.de
  9. Vorentscheid Kroatien 2011 bei ogae.de
  10. Jacques Houdek singt für Kroatien bei eurovision.de
  11. Strings with attitude! Jacques Houdek shares “My Friend” snippet bei wiwibloggs.com
  12. Izbor za homofrenda i homofoba desetljeća u Hrvatskoj: Pročitajte tko su finalisti! In: jutarnji.hr. 15. Juni 2011 (jutarnji.hr [abgerufen am 4. April 2017]).