Jaguar X260

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jaguar
Jaguar XF (X260) 1999cc diesel registered November 2015.JPG
X260
Verkaufsbezeichnung: XF
Produktionszeitraum: seit 2015
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,0–3,0 Liter
(147–280 kW)
Dieselmotoren:
2,0–3,0 Liter
(120–221 kW)
Länge: 4954–5093 mm
Breite: 1880 mm
Höhe: 1456–1496 mm
Radstand: 2960–3100 mm
Leergewicht: 1545–1855 kg
Vorgängermodell Jaguar XF (X250)
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2015)[1] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Der Jaguar XF (intern: Jaguar X260) ist eine Pkw-Baureihe des britischen Herstellers Jaguar, die in der oberen Mittelklasse angesiedelt ist. Das Fahrzeug wird seit 2015 verkauft und folgte dem Jaguar X250.

Geschichte und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Generation der XF-Baureihe wurde erstmals im März 2015 in London präsentiert. Jaguar organisierte zu diesem Zwecke eine Drahtseilshow über der Themse.[2] Das Fahrzeugdesign stammt vom Jaguar-Chefdesigner Ian Callum.

Äußerlich ähnelt der X260 stark der ersten XF-Generation seit dessen Modellpflege, die im Jahr 2011 erfolgte. Während der Radstand des X260 stark gewachsen ist, ist das Automobil in seiner Gesamtheit hinsichtlich Länge und Höhe etwas kleiner geworden. Der Innenraum bietet vorne und im Fond nunmehr mehr Platz.

Die zweite Fahrzeuggeneration verfügt erstmals über eine Aluminiumkarosserie (wie Jaguar X351, Jaguar XE, Jaguar F-Type). Der XF basiert auf einer modularen, eigens entwickelten iQ[AI]-Plattform, welche sich nur zu einem Viertel mit der des Jaguar XE deckt. Der X260 hat ein Fahrzeuggewicht von 1.710 Kilogramm, der cw-Wert hat sich auf 0,26 verbessert. Es werden Ausführungen mit Hinterrad- bzw. Allradantrieb angeboten.

Das Automobil ist in mehreren Designlinien (Pure, Prestige, R-Sport, Portfolio und S) lieferbar, die sich in der Serienausstattung und der Motorisierung unterscheiden. Zum Marktstart wurden ein 3,0 Liter Benzin- sowie zwei Dieselmotoren (2,0 und 3,0 Liter) angeboten.

Auf der Auto China 2016 in Peking wurde mit dem XF L eine Version mit 14 Zentimeter längerem Radstand für den chinesischen Markt vorgestellt. Die Langversion wird mit den 147 kW (200 PS), 184 kW (250 PS) und 250 kW (340 PS) starken Ottomotoren sowie Hinterradantrieb und Automatikgetriebe verkauft. Gebaut wird der XF L im Jaguar Land Rover-Werk in Changshu.[3]

Am 14. Juni 2017 enthüllte Tennisprofi Andy Murray die Kombi-Version XF Sportbrake in Wimbledon. Anfang Oktober 2017 kam sie in Deutschland zu Preisen ab 43.960 Euro in den Handel. Gebaut wird der Sportbrake wie auch die Limousine im Jaguar Land Rover Werk Castle Bromwich bei Birmingham.[4]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benzinmotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell XF 20t XF 25t XF 30t AWD XF 35t XF S
Bauzeitraum seit 05/2017 seit 06/2017 09/2015–06/2017 seit 09/2015
Motorbauart 2,0-Liter-Ottomotor mit Turbolader und Direkteinspritzung 3,0-Liter-Ottomotor, Twin-Vortex-Kompressor, Direkteinspritzung, doppelte obenliegende Nockenwelle (DOHC), variable Steuerung der Ein- und Auslassventile
Zylinderanordnung R4 V6
Anzahl Ventile 16 24
Hubraum in cm³ 1997 2995
Verdichtungsverhältnis 10,5 : 1
max. Leistung in kW (PS) / bei 1/min 147 (200) / 5500 184 (250) / 5500 221 (300) / 5500 250 (340) / 6500 280 (380) / 6500
max. Drehmoment in Nm / bei 1/min 320 / 1200–4500 365 / 1200–4500 400 / 1500–4500 450 / 4500
Getriebeart ZF 8-Stufen-Automatik
Antriebsart Hinterradantrieb Hinterrad-/Allradantrieb Allradantrieb Hinterrad-/Allradantrieb
Höchstgeschwindigkeit in km/h,
Limousine
235 244 [237] 250
Höchstgeschwindigkeit in km/h,
Sportbrake
241
Beschleunigung 0-100 km/h in s,
Limousine
7,5 6,6 5,8 5,4 5,3
Beschleunigung 0-100 km/h in s,
Sportbrake
7,1
Leergewicht in kg,
Limousine
1635 1635 [1685] 1715 1710 [1760]
Leergewicht in kg,
Sportbrake
1705
Verbrauch kombiniert in l/100km,
Limousine
6,8 6,8 [6,9] 7,2 8,3 [8,6]
Verbrauch kombiniert in l/100km,
Sportbrake
6,8
CO2-Emission in g/km,
Limousine
154 154 [159] 163 198 [204]
CO2-Emission in g/km,
Sportbrake
155
Tankinhalt in l 74
  • Die Werte in [ ] Klammern gelten für die Allrad-Version.

Dieselmotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell XF E-PERFORMANCE XF 20d XF 25d XF 30d
Bauzeitraum seit 09/2015 seit 05/2017 seit 09/2015
Motorbauart 2,0-Liter-Dieselmotor, Turbolader mit variabler Turbinengeometrie, Common-Rail-Kraftstoffeinspritzung, doppelte obenliegende Nockenwelle (DOHC), variable Steuerung der Auslassventile 3,0-Liter-Dieselmotor, zwei parallel und sequenziell geschaltete Turbolader, Common-Rail-Kraftstoffeinspritzung, DOHC
Zylinderanordnung R4 V6
Anzahl Ventile 16 24
Hubraum in cm³ 1999 2993
Verdichtungsverhältnis 15,5 : 1 16,1 : 1
max. Leistung in kW (PS) / bei 1/min 120 (163) / 4000 132 (180) / 4000 177 (240) / 4000 221 (300) / 4000
max. Drehmoment in Nm / bei 1/min 380 / 1750–2500 430 / 1750–2500 500 / 1500 700 / 2000
Antriebsart Hinterradantrieb Hinterrad-/Allradantrieb Hinterradantrieb
Getriebeart Manuelles 6-Gang-Getriebe ZF 8-Stufen-Automatik Manuelles 6-Gang-Getriebe ZF 8-Stufen-Automatik
Höchstgeschwindigkeit in km/h,
Limousine
229 227 230 229 [222] 246 250
Höchstgeschwindigkeit in km/h,
Sportbrake
219 221 [219] [241] 250
Beschleunigung 0-100 km/h in s,
Limousine
8,7 8,0 8,1 [8,4] 6,5 6,2
Beschleunigung 0-100 km/h in s,
Sportbrake
9,3 9,4 8,8 [8,9] [6,7] 6,6
Leergewicht in kg,
Limousine
1545 1555 1585 1595 [1700] 1680 [1740] 1750
Leergewicht in kg,
Sportbrake
1660 1680 1720 [1770] [1805] 1855
Verbrauch kombiniert in l/100km,
Limousine
4,0 4,1 4,3 4,3 [4,9] 5,3 [5,5] 5,5
Verbrauch kombiniert in l/100km,
Sportbrake
4,5 4,8 [5,0] [5,8] 5,9
CO2-Emission in g/km,
Limousine
104 109 114 114 [129] 139 [144] 144
CO2-Emission in g/km,
Sportbrake
118 119 124 [132] [153] 154
Tankinhalt in l 55 66
  • Die Werte in [ ] Klammern gelten für die Allrad-Version.

Rückrufaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Baureihen XE und XF mit Dieselmotor des Modelljahres 2016 und 2017 wurden im Mai 2016 zurückgerufen, weil Kraftstoffverlust im Motorraum und ein Abschalten des Motors während der Fahrt drohten.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jaguar XF (X260) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des Jaguar XF beim Euro-NCAP-Crashtest (2015)
  2. YouTube: #NoOrdinary: The Jaguar #NewXF performs the world's longest high-wire water crossing, 24. März 2015
  3. Fahren und fahren lassen. In: http://www.auto-motor-und-sport.de. 25. April 2016, abgerufen am 14. Juni 2017.
  4. [www.auto-motor-und-sport.de/news/jaguar-xf-sportbrake-kombi-2017-infos-fotos-preise-6895784.html Der Kombi kommt 2017.] In: http://www.auto-motor-und-sport.de. 14. Juni 2017, abgerufen am 14. Juni 2017.
  5. Jaguar-Rückruf: Dieselmotor kann absterben. In: www.kfz-betrieb.vogel.de. Abgerufen am 4. Mai 2016.