Jaguar XF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jaguar XF ist ein Pkw-Modell des britischen Automobilherstellers Jaguar, das in der oberen Mittelklasse eingeordnet wird. Er ist 2008 auf dem Markt erschienen und hat den bisherigen Vorgänger Jaguar S-Type abgelöst, welcher bis 2007 gefertigt wurde. Dabei wurde vor allem das Design (innen & außen) unter der Führung vom Jaguar Chefdesigner Ian Callum radikal geändert. Neben Benzinmotoren sind gleich mehrere Dieselvarianten verfügbar, was bei Jaguar seit dem S-Type üblich war.

Der XF wurde unter seinem internen Codenamen X250 [1] als Nachfolger des S-Type gebaut. Im Januar 2007 zeigte Jaguar das Konzeptauto C-XF concept auf der North American International Auto Show, der XF wurde 2007 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main der Öffentlichkeit vorgestellt[2]. Die Auslieferung an die Kunden begann Anfang 2008.

Für den XF gibt es neben der Standardausführung optional auch ein Sportpaket (R-SPORT-PACK) zu erwerben. Weiterhin sind die Varianten XFR und XFR-S mit 5.0 Litern Hubraum verfügbar.

Modellreihen im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauzeit Baureihe Anmerkung Bild
X250
2008–2015 X250 Die erste Generation des Jaguar XF kam 2008 auf den Markt. Ende 2011 erhielt das Modell einen Facelift - zu erkennen an den LED-Tagfahrlichtern. Ab November 2012 gab es auch eine Kombi-Variante („Sportbrake“). Jaguar XF 2.2 D (Facelift) – Frontansicht, 5. Oktober 2013, Münster.jpg
X260
2015– X260 Der X260 ist die zweite Generation, und somit der Nachfolger des Jaguar XF (X250), basierend auf der von Jaguar neu entwickelten iQ-Plattform und mit serienmäßiger Aluminiumkarosserie, die das Auto um 190kg leichter macht als den Vorgänger. Auf dem Markt ist dieses Modell seit dem Herbst 2015 verfügbar. Diese Baureihe hat keine Kombi-Variante mehr. Jaguar XF (X260) 1999cc diesel registered November 2015.JPG

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 28. November 2006. Automotiveworld.com. Abgerufen am 10. September 2016.
  2. John Neff: Frankfurt 2007: Jaguar XF in the flesh. Autoblog.com. 11. September 2007. Abgerufen am 10. September 2016.