Jahrhundertsommer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Jahrhundertsommer bezeichnet man umgangssprachlich einen außergewöhnlich heißen, sonnigen und trockenen Sommer, also einen Sommer mit einer ausgeprägten Hitzeanomalie oder hitzebedingter Dürre (Niederschlagsanomalie).[1][2]

Beispielsweise wird der Sommer 1947 als Jahrhundertsommer bezeichnet;[2] auch der Sommer 2003 mit Temperaturabweichungen von über 3 Grad[1] und der Sommer 2018 mit extremer Trockenheit werden als solche bezeichnet.[3]

Ein Jahr mit verheerende Dürre in Europa war auch 1540.[4][5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jahrhundertsommer - Wetterlexikon. In: Wetter.tv. UBIMET GmbH, abgerufen am 21. Juni 2017.
  2. a b Wetterlexikon: Was ist eigentlich ein Jahrhundertsommer? SWR, abgerufen am 21. Juni 2017.
  3. Rekordsommer 2018 - So trocken war es zuletzt vor 97 Jahren In: srf.ch, 25. Juli 2018, abgerufen am 28. Juli 2018.
  4. Axel Bojanowski: Hitze-Jahr 1540: Wetterdaten enthüllen Europas größte Naturkatastrophe. In: Spiegel Online. 2. Juli 2014 (spiegel.de [abgerufen am 2. September 2018]).
  5. Badische Zeitung: Aktuelle Hitzewelle erinnert ans extreme Dürre-Jahr 1540 - Kultur - Badische Zeitung. (badische-zeitung.de [abgerufen am 2. September 2018]).