James Bannatyne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
James Bannatyne
Personalia
Name James Alexander Bannatyne
Geburtstag 30. Juni 1975
Geburtsort Lower HuttNeuseeland
Größe 195 cm
Position Tor
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1988–1997 Petone FC
1997–2000 Miramar Rangers
2000–2001 Yeading FC 24 (1)
2001–2002 The Football Kingz 4 (0)
2002 Miramar Rangers
2002–2003 The Football Kingz 4 (0)
2005–2006 Canterbury United
2006–2010 Team Wellington 30 (1)
2009 → Petone FC (Leihe)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001–2002 Neuseeland 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

James Bannatyne (* 30. Juni 1975 in Lower Hutt) ist ein ehemaliger neuseeländischer Fußballtorhüter, der seit 2006 beim Team Wellington aktiv ist und seit 2001 in der Neuseeländischen Fußballnationalmannschaft spielt. Er gewann mit der Auswahl seines Heimatlandes den OFC-Nationen-Pokal 2002, als er in der 58. Minute für Jason Batty eingewechselt wurde.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1988 bis 1997 spielte Bannatyne bei einem Amateurverein aus Petone, einem Vorort seines Geburtsortes Lower Hutt in Neuseeland. Nach neun Jahren wechselte er zu den Miramar Rangers aus einem Vorort von Wellington. Dort spielte er bis 2001 und unterschrieb im Sommer dieses Jahres einen Vertrag bei den Football Kingz aus Auckland. 2002 folgte ein kurzes Engagement bei den Miramar Rangers, anschließend spielte er erneut für die Football Kingz. 2005 wechselte Bannatyne zu Canterbury United, seit Sommer 2006 spielt er beim Team Wellington. Für Aufsehen sorgte er im Februar 2009, als er im Spiel gegen Canterbury United einen Freistoß 15 Meter hinter der Mittellinie ausführte und diesem direkt ins Tor verwandelte.

Für die Nationalmannschaft seines Landes stand Bannatyne zwischen 2001 und 2002 dreimal im Tor, 2002 konnte er den OFC-Nationen-Pokal gewinnen. Er wurde sowohl für den Konföderationen-Pokal 2009 als auch für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika als dritter Torhüter im neuseeländischen Team nominiert, kam aber weder bei den Turnieren noch in der Qualifikation zum Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • OFC-Nationen-Pokal:
    • 2002

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]