James Johnson (Basketballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
James Johnson
James Johnson Bulls vs Pacers 2009.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 20. Februar 1987
Geburtsort Cheyenne (WY), USA
Größe 206 cm
Position Small Forward /
Power Forward
College Wake Forest
NBA Draft 2009, 16. Pick, Chicago Bulls
Vereinsinformationen
Verein Miami Heat
Liga NBA
Trikotnummer 16
Vereine als Aktiver
2009–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
2011–2012 KanadaKanada Toronto Raptors
2012–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
000002013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rio Grande Valley Vipers (NBDL)
2013–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Grizzlies
2014–2016 KanadaKanada Toronto Raptors
Seit 0 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat

James Johnson (* 20. Februar 1987 in Cheyenne, Wyoming) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der bei der NBA-Draft 2009 von den Chicago Bulls gedraftet wurde.

High School-/Collegekarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johnson spielte an der High School für die Cheyenne East High School, bevor er zur Wake Forest University wechselte. Schon als Freshman führte er sein Team sowohl bei den Punkten als auch bei den Rebounds an, was ihm im Bereich Rebounds auch als Sophomore gelang. In seiner letzten Collegesaison gelangen ihm durchschnittlich 15,0 Punkte und 8,5 Rebounds. Nach der Saison erklärte Johnson seine Teilnahme an der NBA-Draft 2009.

National Basketball Association[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johnson wurde beim NBA-Draft 2009 als 16. Pick von den Chicago Bulls ausgewählt. Er spielte zwei Jahre für die Bulls, ehe er im Februar 2011 für einen Draftpick zu den Raptors transferiert wurde. Bei den Raptors entwickelte sich Johnson zu einem Schlüsselspieler und legte in der Saison 2011/12 9,1 Punkte, 4,7 Rebounds, 2,0 Assists, sowie 1,2 Steals und 1,4 Blocks pro Spiel hin.

Im Sommer 2012 wurde er zu den Sacramento Kings transferiert. Er konnte sich jedoch in Sacramento nicht durchsetzen, so dass er im Sommer 2013 vertragslos wurde.

Nachdem er für die Saison 2013/14 keinen Vertrag erhielt, wechselte er in die Entwicklungsliga der NBA zu den Rio Grande Valley Vipers. Ab dem 16. Dezember 2013 spielte Johnson für die Memphis Grizzlies. Zur Saison 2014/15 kehrte er zu den Toronto Raptors zurück. In Toronto verbrachte er zwei Saisons, bevor er am 10. Juli 2016 einen Vertrag bei den Miami Heat unterzeichnete. Er feierte dort seine beste Saison und kam mit 12,8 Punkte, 4,9 Rebounds, 3,6 Assists, 1,0 Steals und 1,1 Blocks pro Spiel auf sehr gute Werte für einen Bankspieler.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johnsons Vater Willie war Weltmeister im Kickboxen und lehrt zahlreiche Kampfsportarten in seiner Heimatstadt. Sein Sohn James besitzt den schwarzen Gürtel in Karate und wurde mit 17 und 18 Kickboxweltmeister.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]