James Keach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

James Keach (* 7. Dezember 1947 in Savannah, Georgia) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Bruder ist der Schauspieler Stacy Keach. James Keach war von 1993 bis 2013 mit der Schauspielerin Jane Seymour verheiratet, gemeinsam haben sie zwei Kinder. Für James Keach war es die dritte Ehe. 1999 inszenierte er den TV-Film „Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft“, der die Fernsehserie Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft beendete. Seine Frau lernte er am Set zu dem Film Flucht durch die Nacht kennen, nachdem er sie vorher schon im Haus seines Bruders getroffen hatte.

Keach drehte mehrere Filme mit seiner Frau in der Hauptrolle.

Seine Tätigkeit im Filmgeschäft begann er zunächst als Schauspieler in den frühen 1970er Jahren. Er war sowohl in Fernhseh- als auch in Kinoproduktionen zu sehen. Insgesamt war er an mehr als 60 Produktionen als Schauspieler beteiligt. 1975 gab er mit dem Script zu Sunburst sein Debüt als Drehbuchautor.

1989 inszenierte Keach mit The Forgotten seinen ersten Film. Als Regisseur war er in erster Linie für verschiedene Fernsehproduktionen tätig. Seit 1980 ist er auch als Film- und Fernsehproduzent aktiv.

2006 war er in der Kategorie Motion Picture Producer of the Year Award bei den PGA Awards nominiert.

Für sein 2014 veröffentlichtes Werk Glen Campbell: I’ll Be Me wurde Keach mit mehreren Filmpreisen ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schauspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Drehbuchautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1980: Long Riders (The Long Riders)
  • 1989: The Forgotten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]