Jamie O’Neill (Snookerspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jamie O’Neill
Geburtstag 19. August 1986
Nationalität EnglandEngland England
Profi 2003–2005, 2007/08, 2010/11, 2012–2014
Preisgeld 27.897 £[1]
Höchstes Break 133[1] (PTC 2, 2011)[2]
Century Breaks 26[1]
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften
Ranglistenturniersiege
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 80 (Juni 2011)[3]

Jamie O’Neill (* 19. August 1986) ist ein englischer Snookerspieler. Er lebt in Wellingborough und trainiert im Windmill Snooker Club.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Amateur gewann O’Neill die EBSA Junioren-Snookereuropameisterschaft 2003 und die English Open Championship 2006. Für die Snooker Main Tour konnte er sich erstmals zur Snooker-Saison 2007/08 qualifizieren, indem er die Pontin’s International Open Series (PIOS) als sechster der Preisgeldrangliste beendete. Dazu verhalf ihm ein 6:2-Finalsieg gegen Ashley Wright beim sechsten der acht Turniere. Bei den Profis kam er jedoch nie über die Runde der Letzten 64 hinaus und konnte sich somit nicht auf der Main Tour halten. Sein höchstes Break als Profi gelang ihm bei der Qualifikation zu den China Open mit einer 119.

Zur Snooker-Saison 2010/11 konnte er sich erneut als sechster der PIOS qualifizieren.[4] Auch dieses Mal konnte er weder bei einem vollwertigen Ranglistenturnier noch bei einem der neueingeführten PTC-Turniere über die Runde der Letzten 64 hinauskommen. Folglich verlor er erneut seinen Profistatus.

Zur Saison 2011/12 nahm er – nun wieder als Amateur – an 11 der 12 PTC-Turnieren sowie an der Qualifikation zur Snookerweltmeisterschaft 2012 teil. Sein bestes Ergebnis erzielte er beim PTC Event 10 mit dem Erreichen der Runde der Letzten 32. Dabei siegte er gegen die Profis Matthew Selt und David Gilbert, bevor er sich Dominic Dale geschlagen geben musste. Am Ende der Saison konnte er sich mit dem Gruppensieg im zweiten Turnier der Q School zum dritten Mal für die Main Tour qualifizieren. Er erhielt ein Zweijahresticket für die Saison 2012/13 und 2013/14.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Profil von Jamie O’Neill bei CueTracker (Stand: 12. Juni 2014)
  2. 2011 PTC - Event 2 - Tournament Ranking. CueTracker - Snooker Database. Abgerufen am 12. Juni 2014.
  3. Weltrangliste nach PTC1, 2011 (PDF; 31 kB) In: worldsnooker.com. World Professional Billiards and Snooker Association. Archiviert vom Original am 15. Oktober 2013. Abgerufen am 1. Januar 2013.
  4. 2009–10 PIOS Rankings. Global Snooker. Archiviert vom Original am 6. Oktober 2014. Abgerufen am 6. Juli 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]