Jamikow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jamikow
Koordinaten: 53° 9′ 50″ N, 14° 10′ 30″ O
Höhe: 52– m ü. NHN
Einwohner: 196 (31. Dez. 2006)[1]
Eingemeindung: 31. Dezember 1998
Eingemeindet nach: Welsebruch
Postleitzahl: 16303
Jamikow (Brandenburg)

Lage von Jamikow in Brandenburg

Jamikow ist ein Ortsteil der Stadt Schwedt/Oder im Landkreis Uckermark in Brandenburg. Die Grenze zu Polen verläuft 12,5 km entfernt östlich.

Das 81,82 ha große Naturschutzgebiet Trockenrasen Jamikow liegt südöstlich, direkt anschließend an den Ort (siehe Liste der Naturschutzgebiete in Brandenburg).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Jamikow taucht 1345 erstmals in einer Urkunde des pommerschen Herzogs Barnim III. auf, der den Flussabschnitt der Welse von der Oder bis zur Mühle Januck (Jamikow) verlieh. Jamikow gehörte bis 1945 zur Provinz Pommern. Jamikow lag im Landkreis Randow und kam bei dessen Auflösung im Jahre 1939 zum Landkreis Greifenhagen. Zur Gemeinde Jamikow gehörten keine weiteren Wohnplätze.[2] Am 31. Dezember 2006 wurde Jamikow in die Gemeinde Welsebruch eingemeindet, die ab 2004 Passow hieß. Zusammen mit Passow kam Jamikow zum 19. April 2022 zur Stadt Schwedt/Oder.

Dorfteich

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jamikow verfügt über vier ausgewiesene Baudenkmale[3]:

  • Dorfkirche
  • Grüneberg-Orgel
  • Glocke von Carl-Friedrich Voß
  • Herrenhaus

Die Jamikower Kirche aus dem Jahr 1856 wurde in den letzten Jahren restauriert. Das spätbarocke Gutshaus in Jamikow ist denkmalgeschützt, es wurde vermutlich gegen Ende des 18. Jahrhunderts erbaut.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jamikow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeinde- und Ortsteilverzeichnis. (Nicht mehr online verfügbar.) In: geobasis-bb.de. Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, archiviert vom Original am 16. August 2017; abgerufen am 18. Juli 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geobasis-bb.de
  2. Eintrag Jamikow im Informationssystem Pommern (Memento des Originals vom 31. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/gemeinde.jamikow.kreis-randow.de.
  3. Eintragungen in der Brandenburgischen Denkmalliste