Jan Brokken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan Brokken, 2016

Jan Brokken (* 10. Juni 1949 in Leiden) ist ein niederländischer Journalist und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brokken ist ein Kind eines niederländischen Pfarrers, der nach Kriegsende aus der Kolonie Niederländisch-Indien zurückgekehrt war. Er wuchs ab 1952 im Dorf Rhoon auf. Nach einem Studium der Journalistik in Utrecht und der Politik in Bordeaux schrieb er 1974 eine beachtete Biografie über Mata Hari. Er veröffentlicht regelmäßig Romane, der internationale Durchbruch gelang ihm 1995 mit dem Roman Die blinden Passagiere. Er schrieb außerdem Erzählungen und Reiseliteratur.

Der Roman Die blinden Passagiere spielt auf einem Schiff, das von Rotterdam über die Karibik nach Valparaíso unterwegs ist. Protagonist ist der niederländische Gemälderestaurator Maurice, der sich nach einer privaten Krise eine "Auszeit" als Passagier auf einem Frachtschiff gönnt. Neben der Besatzung ist noch die Frau eines Besatzungsmitglieds sowie zwei blinde Passagiere aus Osteuropa an Bord, deren Ziel es ist, nach Amerika zu fliehen. Neben den Geschehnissen an Bord, etwa einer Liebesaffaire, tritt im Laufe des Romans immer mehr die Biographie von Maurice und seines vom Krieg traumatisierten Vaters in den Blickpunkt.

Das Leben in Rhoon thematisierte er bereits in den Romanen De provincie und Mijn kleine waanzin. 2013 schrieb er ein Buch über die deutsche Besetzung des Dorfes und eine Vergeltungsaktion, bei der sieben Männer von der deutschen Wehrmacht hingerichtet wurden.

Brokken lebt in Amsterdam und Curaçao.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mata Hari (1975)
  • Het volle literaire leven (1978)
  • Schrijven (1980)
  • Over F.B. Hotz (1982)
  • De provincie (1984)
  • De zee van vroeger (1986)
  • Met musici (1988)
  • Zaza en de president (1988)
  • De moordenaar van Ouagadougou, gevolgd door Een basiliek in het regenwoud (1989)
  • De regenvogel (1991)
  • Goedenavond, mrs. Rhys (1992)
  • Spiegels (1993)
  • Vulkanen vanaf zee (1993)
  • De blinde passagiers (1995)
  • De droevige kampioen (1997)
  • Jungle Rudy (1999)
  • Voel maar (2001)
  • Afrika (de Afrika-boeken: Zaza en de president / De moordenaar van Ouagadougou & Een basiliek in het regenwoud / De regenvogel/ Nog een nacht) (2001)
  • Mijn kleine waanzin (2004)
  • Waarom elf Antillianen knielden voor het hart van Chopin (2006)
  • De wil en de weg (2006)
  • In het huis van de dichter (2008)
  • Feininger voorbij (2009)
  • Baltische zielen (2010)
  • De Vergelding (2013)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]