Jan Dose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jan Dose (2016)

Jan Dose (* 10. Mai 1985 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Dose wuchs bei Dresden auf und machte dort sein Abitur. Nach Abschluss des Zivildienstes studierte er an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam und schloss 2009 als Diplom-Schauspieler ab.

Bereits während des Studiums war er als Gast am Hans Otto Theater Potsdam tätig, wo er in der Spielzeit 2009/2010 als festes Ensemblemitglied aufgenommen wurde. Während seines Engagements (2009–2012) gab er sein Kinodebüt in Jo Baiers Henri 4 und sein Fernsehdebüt in Polizeiruf 110: Die verlorene Tochter an der Seite von Maria Simon und Horst Krause. Es folgten weitere Auftritte in Andreas Kleinerts Barriere, im ARD-Film Im Schatten des Pferdemondes und im Kinofilm The Final Fax, wo er den Satiriker Martin Sonneborn verkörperte.

Im Theater spielte er unter anderem den Paris in Shakespeares Romeo und Julia, inszeniert von Bruno Cathomas, den Reverend Hale in Arthur Millers Hexenjagd, inszeniert von Ingo Berk, sowie den Santing in Heinrich von Kleists Die Familie Schroffenstein, inszeniert von Markus Dietz.

Seit Sommer 2012 ist er als freiberuflicher Schauspieler tätig und war bis 2014 als Kriminalkommissar Robert Bähr in der ZDF-Krimiserie Die Garmisch-Cops zu sehen. 2013 war er in Matthias Schweighöfers Film Schlussmacher zu sehen und hatte einen Auftritt als Episodenhauptrolle in der ARD-Serie Der Dicke.

Im gleichen Jahr spielte er an der Seite von Johan Philip Asbæk im Film 9. April, der im März 2015 in Kopenhagen Premiere hatte.

2015 übernahm er eine Rolle in der 9. Episode der 5. Staffel der amerikanischen Serie Homeland (Fernsehserie) sowie die durchgehende Rolle des Jakob Böhme in der ARD Reihe Wolfsland an der Seite von Yvonne Catterfeld, Götz Schubert und Andreas Schmidt. Es folgten Gastauftritte in den Serien Rosenheim Cops und In aller Freundschaft die jungen Ärzte.

2016 folgte eine durchgehende Rolle in der 2017 von RTL produzierten Fernsehserie Jenny sowie ein Gastauftritt im Münsteraner Tatort Fangschuss.

2017 übernahm er Rollen in den Fernsehserie Heldt, Notruf Hafenkante und In aller Freundschaft.

Jan Dose lebt in Bochum und ist mit der Schauspielerin Juliane Fisch verheiratet, sie haben ein gemeinsames Kind.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jan Dose ist Ehrenkommissar des Freistaates Bayern.
  • Dose ist gelernter Barkeeper und mixt gelegentlich in der Bochumer Szenebar „Pearlz“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]