Jan Hernych

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jan Hernych Tennisspieler
Jan Hernych
Jan Hernych 2014 in Wimbledon
Nation: TschechienTschechien Tschechien
Geburtstag: 7. Juli 1979
Größe: 188 cm
Gewicht: 83 kg
1. Profisaison: 1998
Spielhand: Rechts; beidhändige Rückhand
Trainer: Jiří Hřebec
Preisgeld: 2.179.237 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 79:118
Höchste Platzierung: 59 (27. April 2009)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 22:25
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 70 (12. Juni 2006)
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
22. Oktober2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jan Mauda Hernych (* 7. Juli 1979 in Prag, damals Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hernych startete 1998 seine Profi-Karriere und setzte in der Anfangszeit mit zwei ITF-Turniersiegen erste Akzente. 1999 besiegte er mit dem Spanier Albert Portas seinen ersten Top-100-Spieler. Zwei Jahre später feierte er in Tulsa, Oklahoma seine ersten Challenger-Erfolg: Er gewann das Finale gegen Vincent Spadea mit 7:5, 7:5.

In Prag gewann er 2004 sein zweites Challenger-Turnier und nahm erstmals an Turnieren der ATP World Tour teil. Dabei errang er mehrere Achtungssiege, unter anderem gegen den damaligen Weltranglisten-Zwölften Mark Philippoussis und den Brasilianer Gustavo Kuerten. Des Weiteren nahm spielte er in Wimbledon, schied allerdings bereits in der ersten Runde aus. Im August 2004 befand Hernych sich erstmals unter den Top 100 der Weltrangliste.

Im Jahr darauf festigte er seine Top-100-Position und verteidigte seinen Titel in Prag. Zudem zog er bei drei der vier Grand-Slam-Turniere in die zweite Runde ein, nur die US Open beendete er in der Auftaktrunde. Im April 2006 bezwang er in Valencia die damalige Nummer sechs Nikolai Dawydenko mit 7:5, 7:5, was seinen bis dato einzigen Sieg gegen einen Top-10-Spieler darstellte. Zwei Monate später feierte er mit dem Finaleinzug in das ATP-Turnier in ’s-Hertogenbosch eine weitere Premiere, verlor aber gegen Mario Ančić in drei Sätzen.

Am 27. April 2009 erreichte Hernych mit Platz 59 seine bisher beste Weltranglisten-Platzierung. Sein größter Erfolg ist das Erreichen der dritten Runde der Australian Open 2011. Er gewann als Qualifikant in der ersten Runde mit 6:3, 6:4, 3:6, 6:2 gegen Denis Istomin. Die darauffolgende Partie gegen Thomaz Bellucci entwickelte sich zum Marathon-Spiel: Erst nach 4 Stunden und 36 Minuten verwandelte Hernych seinen Matchball zum 6:2, 6:7 (11:13), 6:4, 6:7 (3:7), 8:6. In der dritten Runde verlor er schlussendlich deutlich gegen Robin Söderling.

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1998 ist Hernych auch regelmäßig in Doppel-Turnieren vertreten. 2002 feierte er an der Seite von Shaun Rudman in Wolfsburg seinen ersten Challenger-Turniersieg, ein Jahr später war er zusammen mit Uros Vico in Aptos erfolgreich. 2009 gewann er als Doppelpartner von Ivo Minář das ATP-Turnier in München durch ein 6:4, 6:4 gegen die damaligen Top-30-Spieler Ashley Fisher und Jordan Kerr.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (10)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (1)
Rasen (0)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 7. Oktober 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tulsa Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vincent Spadea 7:5, 7:5
2. 22. Mai 2004 TschechienTschechien Prag (1) Sand TschechienTschechien Ivo Minář 6:1, 6:4
3. 15. Mai 2005 TschechienTschechien Prag (2) Sand TschechienTschechien Jiří Vaněk 3:6, 6:4, 6:3
4. 30. September 2007 SlowakeiSlowakei Trnava Sand TschechienTschechien Tomáš Zíb 6:3, 3:6, 6:4
5. 4. Mai 2008 TschechienTschechien Prag (3) Sand TschechienTschechien Lukáš Dlouhý 4:6, 6:2, 6:4
6. 9. November 2008 SlowakeiSlowakei Bratislava Hartplatz (i) SchweizSchweiz Stéphane Bohli 6:2, 6:4
7. 28. März 2010 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jersey Hartplatz (i) TschechienTschechien Jan Minář 7:63, 6:4
8. 18. März 2012 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Sarajevo Hartplatz (i) TschechienTschechien Jan Mertl 6:3, 3:6, 7:65

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 25. Juli 2006 NiederlandeNiederlande ’s-Hertogenbosch Rasen KroatienKroatien Mario Ančić 0:6, 7:5, 5:7

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 10. Mai 2009 DeutschlandDeutschland München Sand TschechienTschechien Ivo Minář AustralienAustralien Ashley Fisher
AustralienAustralien Jordan Kerr
6:4, 6:4
ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 10. Februar 2002 DeutschlandDeutschland Wolfsburg Teppich (i) SudafrikaSüdafrika Shaun Rudman ItalienItalien Filippo Messori
ItalienItalien Gianluca Pozzi
7:63, 6:73, 6:3
2. 20. Juli 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Aptos Hartplatz ItalienItalien Uros Vico Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matías Boeker
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott
6:3, 4:6, 6:1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jan Hernych – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien