Jan O. Karlsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jan Olov Karlsson (* 1. Juni 1939 in Stockholm; † 19. September 2016) war ein schwedischer sozialdemokratischer Politiker.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan O. Karlsson war von 1982 bis 1985 Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium, anschließend bis 1988 im Finanzministerium. Von 1995 bis 2001 arbeitete er im Europäischen Rechnungshof, ab 1999 als Präsident. Von 2002 an hatte er verschiedene Ministerämter inne; zwischen dem 11. September 2003 und dem 10. Oktober 2003 (nach der Ermordung von Anna Lindh) war er geschäftsleitend schwedischer Außenminister.