Jan Rajnoch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan Rajnoch

Rajnoch (2013)

Spielerinformationen
Geburtstag 30. September 1981
Geburtsort Frýdlant v ČecháchTschechoslowakei
Größe 186 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1991–2001 Sparta Prag
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2002
2002
2002
2003
2004–2006
2006–2008
2009
2009
2010–2011
2012–2013
2013–2014
2014–
FK Mladá Boleslav (Leihe)
Sparta Prag B
SC Xaverov (Leihe)
Bohemians Prag
1. FC Slovácko
FK Mladá Boleslav
Energie Cottbus (Leihe)
FK Mladá Boleslav
MKE Ankaragücü
Sivasspor
Adana Demirspor
Slovan Liberec
19 0(2)
3 0(0)
10 0(1)
25 0(9)
76 0(5)
66 (16)
10 0(0)
16 0(3)
54 0(5)
46 0(6)
16 0(1)
Nationalmannschaft2
2008– Tschechien 8 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Januar 2014
2 Stand: 25. September 2010

Jan Rajnoch (* 30. September 1981 in Frýdlant v Čechách) ist ein tschechischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Rajnoch wuchs in Liberec auf, Anfang der 1990er Jahre zog die Familie nach Prag, Rajnoch schloss sich der Juniorenabteilung des AC Sparta Prag an. In der großen Konkurrenz des Spitzenvereins konnte sich der Abwehrspieler nicht durchsetzen und wurde 2001/02 an den damaligen Zweitligisten FK Mladá Boleslav ausgeliehen. Er kehrte zu Sparta zurück, machte einige Spiele für das B-Team und wechselte, erneut auf Leihbasis innerhalb der 2. Liga zum SC Xaverov Horní Počernice.

Anfang 2003 wurde Rajnoch von Bohemians Prag verpflichtet und stieg mit der Mannschaft in die 1. Liga auf. Rajnoch gehörte zu den besten Spielern der Mannschaft und übernahm das Kapitänsamt. Nach einem Jahr wechselte er in der Winterpause 2003/04 zum 1. FC Synot. Dort machte Trainer Karel Jarolím aus dem Abwehr- einen defensiven Mittelfeldspieler. Nach zweieinhalb Jahren in Uherské Hradiště ging Rajnoch zu seinem Ex-Klub nach Mladá Boleslav.

Im Januar 2009 wurde Rajnoch bis Saisonende an Energie Cottbus ausgeliehen[1] und kehrte im Juni 2009 nach Mladá Boleslav zurück.[2] Am 31. Januar 2010 wechselte Rajnoch zum MKE Ankaragücü. In der türkischen Hauptstadt unterschrieb der Tscheche einen Dreieinhalbjahresvertrag.[3] In der Saison geriet sein Verein in finanzielle Engpässe. Infolgedessen war man gezwungen, zur Winterpause mehrere Spieler freizustellen. Unter den freigestellten Spielern befand sich auch Rajnoch. Er wechselte daraufhin innerhalb der Liga zu Sivasspor. Mit seinem Vertragsende zum Sommer 2013 wurde seitens Sivasspor bekanntgegeben, dass man mit Rajnoch keine Vertragsverlängerung unterschreiben werde.[4]

Am 5. August 2013 unterschrieb Rajnoch beim Zweitligisten Adana Demirspor.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Jan Rajnoch debütierte am 20. August 2008 in London im Spiel gegen England in der tschechischen Nationalmannschaft. Trainer Petr Rada wechselte den Mittelfeldspieler in der 75. Spielminute für Radoslav Kováč ein.

Sonstiges[Bearbeiten]

Am 2. Oktober 2011 schoss er im Ligaspiel seiner Mannschaft gegen Galatasaray Istanbul das 3000. Tor der Gegner, durch ein Eigentor. Jedoch wird dieser Treffer von Seitens Galatasaray nicht als das 3000. Tor anerkannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rajnoch do Cottbusu, Kúdela do Boleslavi Meldung auf der Website des FK Mladá Boleslav vom 7. Januar 2008, zuletzt abgerufen am 7. Januar 2008, tschechisch
  2. Do Boleslavi se vrací Kulič a Rajnoch denik.cz vom 15. Juni 2009, zuletzt abgerufen am 27. Juni 2009, tschechisch
  3. Rajnoch už je hráčem Ankaragücü, těší se na zápas proti Zápotočnému fotbal.idnes.cz vom 1. Februar 2010, zuletzt abgerufen am 1. Februar 2010, tschechisch
  4. milliyet.com.tr: „Sivasspor, 4 futbolcuyla yollarını ayırdı“ (abgerufen am 21. Mai 2013)
  5. ajansspor.com: Rajnoch Adana Demirspor'da (abgerufen am 5. August 2013)