Jana Haas (Autorin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jana Haas (2016)

Jana Haas (geborene Butakowa; * 27. März 1979 in Zelinograd, Kasachische SSR, Sowjetunion) ist eine deutsch-russische Autorin. Sie behauptet ein Medium zu sein und mit Verstorbenen und anderen Geistwesen kommunizieren zu können.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haas wurde in der Sowjetunion geboren. Ihre Vorfahren mütterlicherseits sind Wolgadeutsche. Die Grundschule besuchte sie in Pawlodar, 1992 zog sie mit ihrer Familie nach Deutschland in die Nähe von Bonn.[1][2] Nach dem Realschulabschluss besuchte sie die Höhere Handelsschule und absolvierte danach eine Ausbildung als Immobilienkauffrau. Sie lebt heute in Herdwangen-Schönach in der Nähe des Bodensees.

Sie ist nach eigenen Angaben seit ihrer Kindheit hellsichtig. Sie berichtet mit sechs Jahren an einem See des Irtysch ein erstes bewusstes Nahtoderlebnis gehabt zu haben, welches ihr Bilder und Erfahrungen einer jenseitigen Welt vermittelt hat.[2][3][4] In ihrer Kindheit will sie vorwiegend erdnahe Wesen, wie zum Beispiel Verstorbene, gesehen haben. Mit fortschreitender seelisch-geistiger Entwicklung habe sie zunehmend auch die menschliche Aura und höhere lichtvolle Wesen erkennen können. Sie ist nach ihren Angaben heute in der Lage, die „energetischen“ Welten, wie den Himmel, ebenso Gott und unzählige Wesenheiten, wie Engel und Naturwesen, deutlich zu sehen, sie exakt zu beschreiben und mit ihnen zu kommunizieren.[5][6]

Am 11. Januar 2008 war Haas Gast in der SWR-Sendung Nachtcafé.[7]

Sie rief 2010 den „Jana Haas – Kinderhilfe in Russland e.V.“ ins Leben, um behinderten Kindern dort eine Perspektive zu geben.[8]

Arbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haas betreibt seit Herbst 2005 in Herdwangen-Schönach, das Cosmogetic-Institut, in welchem sie Ausbildungen, Seminare und Workshops durchführt.[6] Sie erklärt, es sei ihr Bestreben, die Menschen über die geistigen Zusammenhänge aufzuklären und ihnen einen unverklärten und undogmatischen Zugang zu ihrer eigenen Spiritualität zu ermöglichen.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buchbeiträge:

  • Unsere Reise zum ewigen Licht. In Eduard Maass (Hrsg.): Das Buch vom Abschied. Knaur, München 2012, ISBN 978-3-426-87631-2.

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Exklusives Interview: Engel, Hellsichtigkeit und wie wir uns entwickeln können DVD, Neue Weltsicht, Potsdam 2011.
  • Der Schutzengel – Begleitung im Leben und im Jenseits DVD, Neue Weltsicht, Potsdam 2011.
  • Workshop: Die Hilfe der lichten Helfer 2 DVD, Neue Weltsicht, Potsdam 2012.
  • Gott und seine geistigen Helfer DVD, Neue Weltsicht, Potsdam 2012.
  • Kraftorte in Kalifornien – eine Naturwesenreise mit Jana Haas DVD, Neue Weltsicht, Potsdam 2013.
  • Die Übersinnlichen – Das geheime Potential der Seele DVD, Polyband, München 2019.
  • Wiedergeburt – Deine Seele ist unsterblich DVD, Polyband, München 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Engel und die neue Zeit, S. 197
  2. a b Jana Haas bei MensSana/Knaur
  3. Engel und die neue Zeit , S. 31
  4. Jessica Anthony:Die himmlischen Botschaften der Jana Haas (Memento vom 12. Januar 2016 im Internet Archive) In: Südwest Presse online vom 23. April 2011
  5. Jenseitige Welten, S. 19–21
  6. a b Jana Haas bei Allegria/Ullstein-Buchverlage
  7. SWR Nachtcafé vom 11. Januar 2008
  8. Website der Kinderhilfe (Memento vom 13. November 2012 im Internet Archive)