Jana Majunke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jana Majunke Straßenradsport
Jana Majunke bei den deutschen Meisterschaften 2016
Jana Majunke bei den
deutschen Meisterschaften 2016
Zur Person
Geburtsdatum 21. August 1990
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Paracycling Straße - T2
Verein(e)
BPRSV
Wichtigste Erfolge
Paralympics
2016 Bronze medal Paralympics.svg - Straßenrennen
UCI-Paracycling-Straßenweltmeisterschaften
2010 Weltmeister - Einzelzeitfahren, Straßenrennen
2009 Weltmeister - Einzelzeitfahren, Straßenrennen
Letzte Aktualisierung: 3. Oktober 2018

Jana Majunke (* 21. August 1990 in Cottbus) ist eine deutsche Paracyclerin in der Klasse T2 (Dreirad).

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jana Majunke wurde mit einer spastischen Lähmung geboren. Sie machte ihr Abitur an der Lausitzer Sportschule Cottbus und anschließend eine Ausbildung zur Sportfachfrau.[1]

2009 wurde Majunke doppelte Weltmeisterin, in Einzelzeitfahren und im Straßenrennen, im Jahr darauf konnte sie diesen Erfolg wiederholen. Seitdem stand sie wiederholt bei Straßenweltmeisterschaften auf dem Podium. Bis 2013 wurde sie zudem viermal deutsche Meisterin; 2010 und 2013 beendete sie die Saison als Erste im UCI-Welt-Ranking.

2016 wurde Jana Majunke für die Teilnahme an den Sommer-Paralympics in Rio de Janeiro nominiert und errang die Bronzemedaille im Straßenrennen. Im Jahr darauf gewann sie bei den Straßenweltmeisterschaften im südafrikanischen Pietermaritzburg die Silbermedaille im Straßenrennen und Bronze im Einzeitfahren.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. November 2016 verlieh ihr der Bundespräsident das Silberne Lorbeerblatt.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009
2010
2011
2013
2014
2015
2016
2017
2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jana Majunke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Deutscher Behindertensportverband e.V.: Jana Majunke. In: Deutsche Paralympische Mannschaft. Abgerufen am 2. August 2016.
  • Jana Majunke. In: bsbrandenburg.de. Abgerufen am 2. August 2016.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anne Balzer: Jana Majunke: "Versuch das Bestmögliche aus deiner Behinderung zu machen!" In: tagesspiegel.de. 2. Februar 2010, abgerufen am 2. August 2016.
  2. Pressemitteilung des Bundespräsidialamtes vom 1. November 2016: Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes. Abgerufen am 30. März 2017.