Jana Novotná

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jana Novotná Tennisspieler
Jana Novotná
Jana Novotná, 2003
Nation: Tschechien Tschechien
Geburtstag: 2. Oktober 1968
Todestag: 19. November 2017
Größe: 175 cm
1. Profisaison: 1987
Rücktritt: 1999
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 11.230.267 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 571:225
Karrieretitel: 24 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 2 (28. September 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 697:153
Karrieretitel: 76 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 1 (25. Juni 1995)
Wochen als Nr. 1: 67
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Jana Novotná (* 2. Oktober 1968 in Brünn, Tschechoslowakei; † 19. November 2017 in Tschechien[1][2]) war eine tschechische Tennisspielerin. Sie gewann in ihrer Karriere neben 17 Grand-Slam-Titeln (1 im Einzel, 12 im Doppel, 4 im Mixed) 23 Einzel- und 64 Doppeltitel auf der WTA Tour.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre größten Erfolge erzielte Novotná auf schnellen Böden, unter anderem auf den Rasenplätzen in Wimbledon.

Zunächst war sie nur als Doppelspielerin erfolgreich, doch mit Hilfe von Hana Mandlíková, die selbst vier Grand-Slam-Turniere gewinnen konnte, entwickelte sie sich zu einer erfolgreichen Einzelspielerin.

1991 trat sie zum ersten Mal als solche in Erscheinung, als sie bei den Australian Open Steffi Graf und Arantxa Sánchez Vicario schlug, ehe sie im Finale Monica Seles in drei Sätzen unterlag.

In Wimbledon, wo sie 1993 und 1997 bereits im Endspiel gestanden hatte, gelang ihr 1998 mit einem Endspielsieg über Nathalie Tauziat ihr einziger Titelgewinn bei einem Grand-Slam-Turnier im Einzel.

Besondere Aufmerksamkeit erlangte die als wenig nervenstark geltende Novotná, als sie 1993 im Endspiel von Wimbledon gegen Steffi Graf einen 6:7-, 6:1- und 4:1-Vorsprung bei eigenem Aufschlag nicht in einen Titelgewinn ummünzen konnte. Novotná dominierte Graf zu diesem Zeitpunkt fast nach Belieben; den Sieg vor Augen schlug sie fortan auch leichte Bälle weit ins Aus. Graf gewann am Ende mit 7:6, 1:6, 6:4. Bei der anschließenden Siegerehrung brach Novotná in Tränen aus und wurde von der Herzogin von Kent tröstend umarmt.[3][4]

Novotnás beste Weltranglistennotierung war Platz 2. 1998 hätte sie mit dem Gewinn der US Open Weltranglistenerste werden können; allerdings scheiterte sie im Halbfinale. 1999 beendete sie ihre Profikarriere.

Novotná trat auch bei Olympischen Spielen an. 1988 gewann sie in Seoul zusammen mit Helena Suková die Silbermedaille im Doppel für die Tschechoslowakei; im Finale unterlagen sie Zina Garrison und Pam Shriver. Acht Jahre später in Atlanta verlor sie mit Suková (beide nun für Tschechien startend) das Finale gegen Gigi Fernández und Mary Joe Fernández. Neben den beiden Silbermedaillen gewann Novotná noch eine Bronzemedaille im Einzel, die sie sich 1996 im Spiel um den dritten Platz gegen Mary Joe Fernández sicherte.

1987 trat sie erstmals für die tschechoslowakische Federation-Cup-Mannschaft an. Sie bestritt insgesamt 45 Partien, von denen sie 33 gewinnen konnte. 1988 gewann sie mit dem tschechoslowakischen Team den Wettbewerb.

Nach ihrem Rücktritt arbeitete sie als Tennistrainerin und trainierte unter anderem Marion Bartoli und Barbora Krejčíková.[5][6]

2005 wurde Jana Novotná in die International Tennis Hall of Fame aufgenommen.

Sie starb am 19. November 2017 an den Folgen von Eierstockkrebs, an dem sie mehr als zwei Jahre zuvor erkrankt war.[1][7] Am 27. November 2017 wurde sie in Brünn beigesetzt.[8] Sie hinterließ ihre Lebensgefährtin, die frühere polnische Tennisspielerin Iwona Kuczyńska.[9]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 4. Dezember 1988 Australien Adelaide WTA Tier V Hartplatz Tschechoslowakei Jana Pospíšilová 7:5, 6:4
2. 28. Mai 1989 Frankreich Straßburg WTA Tier V Sand Argentinien Patricia Tarabini 6:1, 6:2
3. 12. August 1990 Vereinigte Staaten Albuquerque WTA Tier IV Hartplatz Peru Laura Gildemeister 6:4, 6:4
4. 13. Januar 1991 Australien Sydney WTA Tier III Hartplatz Spanien Arantxa Sánchez Vicario 6:4, 6:2
5. 24. Februar 1991 Vereinigte Staaten Oklahoma City WTA Tier IV Hartplatz (Halle) Vereinigte Staaten Anne Smith 3:6, 6:3, 6:2
6. 14. Februar 1993 Japan Ōsaka WTA Tier III Teppich (Halle) Japan 1870 Kimiko Date 6:3, 6:2
7. 24. Oktober 1993 Vereinigtes Konigreich Brighton WTA Tier II Teppich (Halle) Deutschland Anke Huber 6:2, 6:4
8. 2. Oktober 1994 Deutschland Leipzig WTA Tier II Teppich (Halle) Frankreich Mary Pierce 7:5, 6:1
9. 23. Oktober 1994 Vereinigtes Konigreich Brighton WTA Tier II Teppich (Halle) Tschechien Helena Suková 6:74, 6:3, 6:4
10. 30. Oktober 1994 Deutschland Essen WTA Tier II Teppich (Halle) Kroatien Iva Majoli 6:2, 6:4
11. 26. Februar 1995 Osterreich Linz WTA Tier III Teppich (Halle) Deutschland Barbara Rittner 6:76, 6:3, 6:4
12. 25. Mai 1996 Spanien Madrid WTA Tier II Sand Bulgarien Magdalena Maleewa 4:6, 6:4, 6:3
13. 20. Oktober 1996 Schweiz Zürich WTA Tier I Teppich (Halle) Schweiz Martina Hingis 6:2, 6:2
14. 3. November 1996 Vereinigte Staaten Chicago WTA Tier II Teppich (Halle) Vereinigte Staaten Jennifer Capriati 6:4, 3:6, 6:1
15. 17. November 1996 Vereinigte Staaten Philadelphia WTA Tier II Teppich (Halle) Deutschland Steffi Graf 6:4, Aufgabe
16. 24. Mai 1997 Spanien Madrid WTA Tier III Sand Vereinigte Staaten Monica Seles 7:5, 6:1
17. 28. September 1997 Deutschland Leipzig WTA Tier II Teppich (Halle) Sudafrika Amanda Coetzer 6:2, 4:6, 6:3
18. 2. November 1997 Russland Moskau WTA Tier I Teppich (Halle) Japan Ai Sugiyama 6:3, 6:4
19. 23. November 1997 Vereinigte Staaten Tour Championships WTA Tour Championships Teppich (Halle) Frankreich Mary Pierce 7:6, 6:2, 6:3
20. 1. März 1998 Osterreich Linz WTA Tier II Teppich (Halle) Belgien Dominique Van Roost 6:1, 7:62
21. 20. Juni 1998 Vereinigtes Konigreich Eastbourne WTA Tier II Rasen Spanien Arantxa Sánchez Vicario 6:1, 7:5
22. 4. Juli 1998 Vereinigtes Konigreich Wimbledon Grand Slam Rasen Frankreich Nathalie Tauziat 6:4, 7:6
23. 12. Juli 1998 Tschechien Prag WTA Tier III Sand Frankreich Nathalie Tauziat 6:3, 6:0
24. 21. Februar 1999 Deutschland Hannover WTA Tier II Teppich (Halle) Vereinigte Staaten Venus Williams 6:4, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. Mai 1987 Frankreich Straßburg WTA Sand Frankreich Catherine Suire Vereinigte Staaten Kathleen Horvath
Niederlande Marcella Mesker
6:0, 6:2
2. August 1987 Vereinigte Staaten San Diego WTA Hartplatz Frankreich Catherine Suire Vereinigte Staaten Elise Burgin
Vereinigte Staaten Sharon Walsh-Pete
6:3, 6:4
3. September 1987 Deutschland Bundesrepublik Hamburg WTA Sand Deutschland Bundesrepublik Claudia Kohde-Kilsch Sowjetunion Natalia Bykova
Sowjetunion Leila Mes’chi
7:6, 7:6
4. Februar 1988 Vereinigte Staaten Oklahoma City WTA Tier V Hartplatz (Halle) Frankreich Catherine Suire Schweden Catarina Lindqvist
Danemark Tine Scheuer-Larsen
6:4, 6:4
5. Mai 1988 Italien Rom WTA Tier IV Sand Frankreich Catherine Suire Australien Jenny Byrne
Australien Janine Thompson
6:3, 4:6, 7:5
6. Juli 1988 Deutschland Bundesrepublik Hamburg WTA Tier IV Sand Danemark Tine Scheuer-Larsen Deutschland Bundesrepublik Andrea Betzner
Osterreich Judith Wiesner
6:4, 6:2
7. August 1988 Kanada Montreal WTA Tier II Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigte Staaten Zina Garrison
Vereinigte Staaten Pam Shriver
7:62, 7:66
8. August 1988 Vereinigte Staaten Mahwah WTA Tier IV Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Vereinigte Staaten Robin White
6:3, 6:2
9. Januar 1989 Australien Brisbane WTA Tier IV Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigte Staaten Patty Fendick
Kanada Jill Hetherington
6:7, 6:1, 6:2
10. März 1989 Vereinigte Staaten Boca Raton WTA Tier II Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigtes Konigreich Jo Durie
Vereinigte Staaten Mary Joe Fernández
6:4, 6:2
11. April 1989 Vereinigte Staaten Miami WTA Tier I Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Vereinigte Staaten Lori McNeil
7:6, 6:4
12. April 1989 Spanien Barcelona WTA Tier V Sand Danemark Tine Scheuer-Larsen Spanien Arantxa Sánchez Vicario
Osterreich Judith Wiesner
6:2, 2:6, 7:6
13. Juli 1989 Vereinigtes Konigreich Wimbledon Grand Slam Rasen Tschechoslowakei Helena Suková Sowjetunion Laryssa Sawtschenko
Sowjetunion Natallja Swerawa
6:1, 6:2
14. Oktober 1989 Schweiz Zürich WTA Tier III Teppich (Halle) Tschechoslowakei Helena Suková Frankreich Nathalie Tauziat
Osterreich Judith Wiesner
6:3, 3:6, 6:4
15. Januar 1990 Australien Brisbane WTA Tier IV Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Australien Hana Mandlíková
Vereinigte Staaten Pam Shriver
6:3, 6:1
16. Januar 1990 Australien Sydney WTA Tier III Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Sowjetunion Laryssa Sawtschenko
Sowjetunion Natallja Swerawa
6:3, 7:5
17. Januar 1990 Australien Australian Open Grand Slam Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigte Staaten Patty Fendick
Vereinigte Staaten Mary Joe Fernández
7:65, 7:66
18. März 1990 Vereinigte Staaten Indian Wells WTA Tier II Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Vereinigte Staaten Martina Navrátilová
6:2, 7:6
19. März 1990 Vereinigte Staaten Boca Raton WTA Tier II Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigte Staaten Elise Burgin
Australien Wendy Turnbull
6:4, 6:2
20. März 1990 Vereinigte Staaten Miami WTA Tier I Hartplatz Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigte Staaten Betsy Nagelsen
Vereinigte Staaten Robin White
6:4, 6:3
21. Juni 1990 Frankreich French Open Grand Slam Sand Tschechoslowakei Helena Suková Sowjetunion Laryssa Sawtschenko
Sowjetunion Natallja Swerawa
6:4, 7:5
22. Juli 1990 Vereinigtes Konigreich Wimbledon Grand Slam Rasen Tschechoslowakei Helena Suková Vereinigte Staaten Kathy Jordan
Australien Elizabeth Smylie
6:3, 6:4
23. August 1990 Vereinigte Staaten Los Angeles WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten Gigi Fernández Argentinien Mercedes Paz
Argentinien Gabriela Sabatini
6:3, 4:6, 6:4
24. Januar 1991 Australien Brisbane WTA Tier IV Hartplatz Vereinigte Staaten Gigi Fernández Vereinigte Staaten Patty Fendick
Tschechoslowakei Helena Suková
6:3, 6:1
25. Februar 1991 Vereinigte Staaten Chicago WTA Tier II Teppich (Halle) Vereinigte Staaten Gigi Fernández Vereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten Pam Shriver
6:2, 6:4
26. Mai 1991 Deutschland Hamburg WTA Tier ii Sand Sowjetunion Laryssa Sawtschenko Spanien Arantxa Sánchez Vicario
Tschechoslowakei Helena Suková
7:5, 6:1
27. Juni 1991 Frankreich French Open Grand Slam Sand Vereinigte Staaten Gigi Fernández Sowjetunion Laryssa Sawtschenko
Sowjetunion Natallja Swerawa
6:4, 6:0
28. August 1991 Vereinigte Staaten Washington, D.C. WTA Tier II Hartplatz Sowjetunion Laryssa Sawtschenko Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Sowjetunion Natallja Swerawa
5:7, 6.1, 7:610
29. Oktober 1991 Schweiz Zürich WTA Tier II Teppich (Halle) Tschechoslowakei Andrea Strnadová Vereinigte Staaten Zina Garrison
Vereinigte Staaten Lori McNeil
6:4, 6:3
30. Oktober 1991 Deutschland Filderstadt WTA Tier II Teppich (Halle) Vereinigte Staaten Martina Navrátilová Vereinigte Staaten Pam Shriver
Sowjetunion Natallja Swerawa
6:2, 5:7, 6:4
31. November 1991 Vereinigte Staaten Philadelphia WTA Tier II Teppich (Halle) Sowjetunion Laryssa Sawtschenko Vereinigte Staaten Mary Joe Fernández
Vereinigte Staaten Zina Garrison
6:2, 6:4
32. Januar 1992 Australien Brisbane WTA Tier IV Hartplatz Lettland Larisa Savchenko-Neiland Niederlande Manon Bollegraf
Australien Nicole Provis
6:4, 6:3
33. März 1992 Vereinigte Staaten Wesley Chapel WTA Sand Lettland Larisa Savchenko-Neiland Spanien Arantxa Sánchez Vicario
Gemeinschaft Unabhängiger Staaten Natallja Swerawa
6:4, 6:2
34. Mai 1992 Deutschland Berlin WTA Tier I Sand Lettland Larisa Savchenko-Neiland Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Gemeinschaft Unabhängiger Staaten Natallja Swerawa
7:65, 4:6, 7:5
35. Juni 1992 Vereinigtes Konigreich Eastbourne WTA Tier II Rasen Lettland Larisa Savchenko-Neiland Vereinigte Staaten Mary Joe Fernández
Vereinigte Staaten Zina Garrison
6:0, 6:3
36. August 1992 Vereinigte Staaten San Diego WTA Tier III Hartplatz Lettland Larisa Savchenko-Neiland Spanien Conchita Martínez
Argentinien Mercedes Paz
6:1, 6:4
37. September 1992 Deutschland Leipzig WTA Tier III Teppich (Halle) Lettland Larisa Savchenko-Neiland Vereinigte Staaten Patty Fendick
Tschechoslowakei Andrea Strnadová
7:5, 7:64
38. Oktober 1992 Vereinigtes Konigreich Brighton WTA Tier II Teppich (Halle) Lettland Larisa Savchenko-Neiland Spanien Conchita Martínez
Tschechoslowakei Radka Zrubáková
6:4, 6:1
39. Februar 1993 Japan Osaka WTA Tier III Teppich (Halle) Lettland Larisa Neiland Bulgarien Magdalena Maleewa
Schweiz Manuela Maleeva-Fragnière
6:1, 6:3
40. Februar 1993 Frankreich Paris WTA Tier II Teppich (Halle) Tschechien Andrea Strnadová Vereinigtes Konigreich Jo Durie
Frankreich Catherine Suire
7:62, 6:2
41. März 1993 Vereinigte Staaten Miami WTA Tier I Hartplatz Lettland Larisa Neiland Kanada Jill Hetherington
Vereinigte Staaten Kathy Rinaldi
6:2, 7:5
42. Mai 1993 Italien Rom WTA Tier I Sand Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Mary Joe Fernández
Vereinigte Staaten Zina Garrison-Jackson
6:4, 6:2
43. August 1993 Kanada Toronto WTA Tier I Hartplatz Lettland Larisa Neiland Spanien Arantxa Sánchez Vicario
Tschechien Helena Suková
6:1, 6:2
44. März 1994 Vereinigte Staaten Delray Beach WTA Tier II Hartplatz Spanien Arantxa Sánchez Vicario Niederlande Manon Bollegraf
Tschechien Helena Suková
6:2, 6:0
45. März 1994 Vereinigte Staaten Wesley Chapel WTA Sandplatz Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Belarus 1991 Natallja Swerawa
6:2, 7:5
46. Mai 1994 Deutschland Hamburg WTA Tier II Sand Spanien Arantxa Sánchez Vicario Russland Jewgenija Manjukowa
Georgien 1990 Leila Mes’chi
6:3, 6:2
47. August 1994 Vereinigte Staaten San Diego WTA Tier II Hartplatz Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Ginger Helgeson
Australien Rachel McQuillan
6:3, 6:3
48. September 1994 Vereinigte Staaten US Open Grand Slam Hartplatz Spanien Arantxa Sánchez Vicario Bulgarien Katerina Maleewa
Vereinigte Staaten Robin White
6:3, 6:3
49. Januar 1995 Australien Sydney WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten Lindsay Davenport Vereinigte Staaten Patty Fendick
Vereinigte Staaten Mary Joe Fernández
7:5, 2:6, 6:4
50. Januar 1995 Australien Australian Open Grand Slam Hartplatz Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Belarus 1991 Natallja Swerawa
6:3, 6:73, 6:4
51. März 1995 Vereinigte Staaten Delray Beach WTA Tier II Hartplatz Vereinigte Staaten Mary Joe Fernández Vereinigte Staaten Lori McNeil
Lettland Larisa Neiland
6:4, 6:0
52. März 1995 Vereinigte Staaten Miami WTA Tier I Hartplatz Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Belarus 1991 Natallja Swerawa
7:5, 2:6, 6:3
53. Juni 1995 Vereinigtes Konigreich Eastbourne WTA Tier II Rasen Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Belarus 1995 Natallja Swerawa
0:6, 6:3, 6:4
54. Juli 1995 Vereinigtes Konigreich Wimbledon Grand Slam Rasen Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Belarus 1995 Natallja Swerawa
5:7, 7:5, 6:4
55. November 1995 Vereinigte Staaten Tour Championships WTA Championships Teppich (Halle) Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Belarus 1995 Natallja Swerawa
6:2, 6:1
56. Februar 1996 Frankreich Paris WTA Tier II Teppich (Halle) Niederlande Kristie Boogert Frankreich Julie Halard-Decugis
Frankreich Nathalie Tauziat
6:4, 6:3
57. März 1996 Vereinigte Staaten Miami WTA Tier I Hartplatz Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Meredith McGrath
Lettland Larisa Neiland
6:4, 6:4
58. April 1996 Vereinigte Staaten Hilton Head Island WTA Tier I Sand Spanien Arantxa Sánchez Vicario Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Vereinigte Staaten Mary Joe Fernández
6:2, 6:3
59. Mai 1996 Spanien Madrid WTA Tier II Sand Spanien Arantxa Sánchez Vicario Belgien Sabine Appelmans
Niederlande Miriam Oremand
7:6, 6:2
60. Juni 1996 Vereinigtes Konigreich Eastbourne WTA Tier II Rasen Spanien Arantxa Sánchez Vicario Sudafrika Rosalyn Nideffer
Vereinigte Staaten Pam Shriver
4:6, 7:5, 6:4
61. Oktober 1996 Deutschland Filderstadt WTA Tier II Hartplatz (Halle) Vereinigte Staaten Nicole Arendt Schweiz Martina Hingis
Tschechien Helena Suková
6:2, 6:3
62. Februar 1997 Frankreich Paris WTA Tier II Teppich (Halle) Schweiz Martina Hingis Frankreich Alexandra Fusai
Italien Rita Grande
6:3, 6:0
63. April 1997 Vereinigte Staaten Amelia Island WTA Tier II Sand Vereinigte Staaten Lindsay Davenport Vereinigte Staaten Nicole Arendt
Niederlande Manon Bollegraf
6:3, 6:0
64. Mai 1997 Deutschland Berlin WTA Tier I Sand Vereinigte Staaten Lindsay Davenport Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Belarus 1995 Natallja Swerawa
6:2, 3:6, 6:2
65. September 1997 Vereinigte Staaten US Open Grand Slam Hartplatz Vereinigte Staaten Lindsay Davenport Vereinigte Staaten Gigi Fernández
Belarus 1995 Natallja Swerawa
6:3, 6:4
66. 1997 Deutschland Leipzig WTA Tier II Teppich (Halle) Schweiz Martina Hingis Indonesien Yayuk Basuki
Tschechien Helena Suková
6:2, 6:2
67. November 1997 Vereinigte Staaten Tour Championships WTA Championships Teppich (Halle) Vereinigte Staaten Lindsay Davenport Frankreich Alexandra Fusai
Frankreich Nathalie Tauziat
6:7, 6:3, 6:2
68. März 1998 Vereinigte Staaten Miami WTA Tier I Hartplatz Schweiz Martina Hingis Spanien Arantxa Sánchez Vicario
Belarus 1995 Natallja Swerawa
6:2, 3:6, 6:3
69. Juni 1998 Frankreich French Open Grand Slam Sand Schweiz Martina Hingis Vereinigte Staaten Lindsay Davenport
Belarus 1995 Natallja Swerawa
6:1, 7:6
70. Juni 1998 Vereinigtes Konigreich Eastbourne WTA Tier II Rasen Sudafrika Mariaan de Swardt Spanien Arantxa Sánchez Vicario
Belarus 1995 Natallja Swerawa
6:1, 6:3
71. Juli 1998 Vereinigtes Konigreich Wimbledon Grand Slam Rasen Schweiz Martina Hingis Vereinigte Staaten Lindsay Davenport
Belarus 1995 Natallja Swerawa
6:3, 3:6, 8:6
72. August 1998 Kanada Montreal WTA Tier I Hartplatz Schweiz Martina Hingis Indonesien Yayuk Basuki
Niederlande Caroline Vis
6:3, 6:4
73. September 1998 Vereinigte Staaten US Open Grand Slam Hartplatz Schweiz Martina Hingis Vereinigte Staaten Lindsay Davenport
Belarus 1995 Natallja Swerawa
6:3, 6:3
74. März 1999 Vereinigte Staaten Miami WTA Tier I Hartplatz Schweiz Martina Hingis Vereinigte Staaten Mary Joe Fernández
Vereinigte Staaten Monica Seles
0:6, 6:4, 7:6
75. April 1999 Vereinigte Staaten Hilton Head Island WTA Tier Sand Russland Jelena Lichowzewa Osterreich Barbara Schett
Schweiz Patty Schnyder
6:1, 6:4
76. August 1999 Kanada Toronto WTA Tier I Hartplatz Frankreich Mary Pierce Lettland Larisa Neiland
Spanien Arantxa Sánchez Vicario
6:3, 2:6, 6:3

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Titel
Australian Open n. a. 1 3 3 F AF 2 VF AF 3
French Open 1 3 1 VF HF VF AF VF 1 3 HF 3 VF AF
Wimbledon 1 AF 2 AF VF 2 3 F VF HF VF F S VF 1
US Open AF 1 2 VF AF 1 AF HF VF VF VF HF 3

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Runde der Qualifikation; n. a. = nicht ausgetragen

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Titel
Australian Open n. a. VF HF S F VF VF HF S AF 2
French Open 2 AF HF S S HF F F HF AF S VF 3
Wimbledon 2 AF S S F F F F S VF VF S HF 4
US Open AF AF AF F F F 2 S VF F S S AF 3

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 Titel
Australian Open S S 2
French Open 2
Wimbledon 2 S HF VF 1
US Open S AF F 1

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jana Novotná – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ben Burrows: Jana Novotna dead: Former Wimbledon champion dies aged 49. In: independent.co.uk, 20. November 2017, abgerufen am 20. November 2017
  2. Tennis world mourns the passing of Jana Novotna. In: wtatennis.com. 20. November 2017, abgerufen am 20. November 2017 (englisch).
  3. Steffi Graf vs Jana Novotna 1993 Wimbledon 17/17 (Memento vom 25. Dezember 2010 im Internet Archive), youtube.com (Zugriff 9. Juni 2012)
  4. A tennis life like no other: Remembering Jana Novotna. In: wtatennis.com. 20. November 2017, abgerufen am 20. November 2017 (englisch).
  5. BARTOLI HIRES NOVOTNA AS NEW COACH. In: tennis.com. 9. März 2013, abgerufen am 22. November 2017 (englisch).
  6. Šampionka Novotná trénuje talent, který si ji našel na internetu. In: idnes.cz. 16. Mai 2014, abgerufen am 22. November 2017 (tschechisch).
  7. JANA NOVOTNA REMEMBERED FONDLY BY COMPATRIOTS, FANS AND PLAYING PEERS. In: tennis.com. 21. November 2017, abgerufen am 22. November 2017 (englisch).
  8. Tennis players, fans attend funeral of Wimbledon champion Novotná. In: Prague Daily Monitor. 27. November 2017, abgerufen am 28. November 2017 (englisch).
  9. L-Mag.de: Die Hochzeiten, Verlobungen, Regenbogenbabies und Abschiede 2017