Janet Blair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Janet Blair um 1940

Janet Blair (* 23. April 1921 als Martha Jane Lafferty in Altoona, Pennsylvania; † 19. Februar 2007 in Santa Monica, Kalifornien)[1] war eine US-amerikanische Film- und Fernsehschauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Janet Blair wurde am 23. April 1921 als Martha Jane Lafferty geboren. Ihr Künstlername Blair verweist auf ihren Geburtsort, der im Blair County, Pennsylvania, liegt. Sie begann ihre Karriere als Sängerin der Hal Kemp Band. Nach dem Tod des Bandleaders Hal Kemp, der 1941 bei einem Autounfall starb, wechselte sie zur Schauspielerei. Sie debütierte 1941 mit dem Film Three Girls About Town. 1948, nach Beendigung ihrer Zusammenarbeit mit Columbia Pictures, wechselte sie vom Film zum Fernsehen und absolvierte einige Serienauftritte. 1950 nahm sie die Hauptrolle der Nellie Forbush in dem Musical South Pacific an, in dem sie bis 1952 über 1200 Auftritte hatte. Später sagte sie stolz über diese Zeit, „I never missed a performance“ („Ich habe keine Vorstellung versäumt“).[1] Während dieses Engagements lernte sie ihren späteren Ehemann Nick Mayo kennen. Im Jahr 1957 stand sie in dem Film Public Pigeon No. 1 erneut vor der Kamera. Nach einigen weiteren Filmauftritten, darunter der in Großbritannien gedrehte Hypno (1962), nahm sie Rollen in Fernsehserien wie The Outer Limits, Love Boat und Fantasy Island an. Ihr letzter Auftritt war 1991 in einer Folge von Mord ist ihr Hobby.

Janet Blair war zweimal verheiratet, in erster Ehe mit Lou Busch (1943, Scheidung 1950), in zweiter Ehe mit dem Produzenten Nick Mayo (1952, Scheidung 1971). Aus der Verbindung mit Mayo gingen zwei Kinder hervor, Amanda (* 1959) und Andrew (* 1961).[2] Janet Blair starb am 19. Februar 2007 im St. John's Health Center in Santa Monica, Kalifornien.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1941: Three Girls About Town
  • 1942: Meine Schwester Ellen
  • 1942: Blondie Goes to College
  • 1942: Two Yanks in Trinidad
  • 1942: Broadway
  • 1943: Something to Shout About
  • 1944: Pinky und Curly
  • 1945: Tonight and Every Night
  • 1946: Gallant Journey
  • 1947: Die legendären Dorseys
  • 1948: I Love Trouble
  • 1948: Dieser verrückte Mr. Johns!
  • 1948: Schwarze Pfeile
  • 1954: Caesar’s Hour (TV-Serie)
  • 1955: A Connecticut Yankee (TV)
  • 1957: Rindvieh Nr. 1
  • 1962: Hypno
  • 1962: Sexy!
  • 1962: Pantomime Quiz (TV-Serie)
  • 1963: The Outer Limits (Fernsehserie, eine Folge)
  • 1968: The One and Only, Genuine, Original Family Band
  • 1971: The Smith Family (TV-Serie)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Nachruf auf der Webseite von USA Today vom 20. Februar 2007, abgerufen am 16. September 2012.
  2. Biografie von Janet Blair auf movies.yahoo.com