Jangipur (Westbengalen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jangipur
Jangipur (Westbengalen) (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Westbengalen
Distrikt: Murshidabad
Lage: 24° 28′ N, 88° 2′ OKoordinaten: 24° 28′ N, 88° 2′ O
Höhe: 11 m
Einwohner: 88.165 (2011)[1]

Jangipur ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Westbengalen.

Die Stadt gehört zum Distrikt Murshidabad. Jangipur hat den Status einer Municipality. Die Stadt ist in 20 Wards (Wahlkreise) gegliedert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt soll vom Mogulkaiser Jahangir gegründet worden sein. Deshalb ist diese Stadt auch als Jahangirpur bekannt. In den Anfangsjahren der britischen Herrschaft war es ein wichtiges Zentrum des Seidenhandels und der Standort einer der kommerziellen Niederlassungen der Britischen Ostindien-Kompanie.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Stadt liegt laut der Volkszählung von 2011 bei 88.165 und die der Metropolregion bei 122.731. Jangipur hat ein Geschlechterverhältnis von 961 Frauen pro 1000 Männer und damit einen für Indien häufigen Männerüberschuss. Die Alphabetisierungsrate lag bei 79,2 % im Jahr 2011. Knapp 62 % der Bevölkerung sind Muslime, ca. 38 % sind Hindus und weniger als 1 % gehören einer anderen oder keiner Religion an. 13,1 % der Bevölkerung sind Kinder unter 6 Jahren.[2]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist durch einen Bahnhof mit dem Rest des Landes verbunden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.census2011.co.in
  2. Jangipur Municipality City Population Census 2011-2019 | West Bengal. Abgerufen am 26. September 2019.