Janina Klassen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Janina Klassen (* 1953 in Bad Salzuflen) ist eine deutsche Musikwissenschaftlerin und Professorin an der Hochschule für Musik Freiburg.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klassen studierte Musikwissenschaft, Germanistik, Philosophie und Italienisch in Freiburg, Wien, Paris, Siena und Kiel. Sie arbeitete zunächst im Christians Verlag in Hamburg und als Dozentin für Musiktheorie.[1] Nach verschiedenen Vertretungen und Lehraufträgen sowie freiberuflicher Tätigkeit als Autorin, Dramaturgin und Herausgeberin promovierte sie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und habilitierte an der Technischen Universität Berlin. 1999 wurde sie Professorin für Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Freiburg und ist dort Mitglied des Senats. Sie publizierte Beiträge zu aktueller Musik und Musikkonzepten, musikgeschichtlichen Themen, Musik-Sprachtheorie sowie Genderfragen.[2] 2009 verfasste sie eine maßgebliche Biografie Clara Schumanns.[3]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Janina Klassen: Clara Schumann: Musik und Öffentlichkeit. Böhlau, Köln/Weimar/Wien 2009, ISBN 978-3-412-19405-5.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ragna Schirmer und Janina Klassen erhalten den Robert-Schumann-Preis 2019. In: Stadt Zwickau (Hrsg.): Pulsschlag. Das Amtsblatt der Stadt Zwickau. Zwickau 5. Dezember 2018, S. 1 (zwickau.de [PDF; 1,3 MB]).
  2. Hochschule für Musik Freiburg: Hochschule für Musik Freiburg, Lehrende. In: www.mh-freiburg.de. 2015, abgerufen am 25. November 2018.
  3. a b BR-Klassik: Ragna Schirmer und Janina Klassen ausgezeichnet. In: www.br-klassik,de. 23. November 2018, abgerufen am 25. November 2018.